Samsung Galaxy S6 hängt das HTC One M9 im Benchmark ab

Her damit !42
Hinweise auf die Leistung des Samsung Galaxy S6 gibt es bereits, vom Design nur spekulative Konzepte
Hinweise auf die Leistung des Samsung Galaxy S6 gibt es bereits, vom Design nur spekulative Konzepte(© 2014 Behance/Jermaine Smit)

Die kommenden Top-Androiden im frühzeitigen Benchmark-Duell: Schon Wochen vor ihrem Release stellen sich das HTC One M9 und das Samsung Galaxy S6 ersten Performance-Tests. Dabei setzt sich letzteres mit beeindruckendem Ergebnis an die Spitze der Rangliste.

Beide Geräte tauchen offenkundig bereits in der Datenbank des beliebten Benchmark-Tools Geekbench auf und gehen mit ähnlichen Voraussetzungen ins Rennen. Im Fall des Samsung Galaxy S6 wurde die Version mit Samsungs hauseigenem Exynos 7420-Chip getestet, die angeblich erst einmal den Löwenanteil der Geräte stellen wird, bis Chip-Lieferant Qualcomm mit der kriselnden Produktion seines Snapdragon 810 hinterher kommt. Genau dieser arbeitet indes im getesteten HTC One M9. Beide Chips sind 64-Bit-fähige Octa-Cores mit jeweils vier energiesparenden Prozessorkernen für den Grundbedarf sowie vier stärkeren Kernen für Leistungsspitzen. Zudem weisen die Benchmarks sowohl dem HTC One M9 als auch dem Samsung Galaxy S6 3 GB Arbeitsspeicher aus – bei letzterem wurden zuletzt noch 4 GB erwartet.

Samsung Galaxy S6 sichert sich Platz 1

Das Galaxy S6 schiebt sich mit einem Multi-Core-Score von 5478 deutlich vor den bisherigen Android-Spitzenreiter, Samsungs aktuelles Top-Phablet Galaxy Note 4 in der Version mit Exynos-Chip. Hinter dessen Ausbeute von knapp unter 4000 Punkten bleibt das HTC One M9 indes zurück und erreicht 3587 Zähler – immer noch ein deutlicher Sprung von den 2668 Punkten, die sein Vorgänger HTC One M8 erreichen konnte.

Allerdings entfalten beide Geräte in den aktuellen Benchmarks offenbar noch nicht ihr volles Potenzial: Die angegebenen Prozessortaktungen von 1,55 GHz beim HTC One M9 und 1,50 im Fall des Galaxy S6 lassen darauf schließen, dass nicht die Top-Leistung der vier stärkeren Kerne abgerufen wurde – die liegt im Fall des Snapdragon 810 beispielsweise bei 2 GHz. Vor diesem Hintergrund ist die Vergleichbarkeit der Ergebnisse natürlich fraglich. Fest steht schon mit diesen Scores: Beide Geräte bieten deutliche Leistungssprünge gegenüber ihren jeweiligen Vorgängern.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien1
Her damit !14Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Clas­sic Mini: Hack erlaubt Instal­la­tion weite­rer Spiele
Guido Karsten
Die Nintendo Classic Mini ist sehr viel kleiner als das alte Original
Das Spiele-Angebot der Nintendo Classic MIni ist eigentlich auf 30 vorinstallierte Titel begrenzt. Ein paar Bastler waren damit nicht einverstanden.