Samsung Galaxy S6 hängt das HTC One M9 im Benchmark ab

Her damit !42
Hinweise auf die Leistung des Samsung Galaxy S6 gibt es bereits, vom Design nur spekulative Konzepte
Hinweise auf die Leistung des Samsung Galaxy S6 gibt es bereits, vom Design nur spekulative Konzepte(© 2014 Behance/Jermaine Smit)

Die kommenden Top-Androiden im frühzeitigen Benchmark-Duell: Schon Wochen vor ihrem Release stellen sich das HTC One M9 und das Samsung Galaxy S6 ersten Performance-Tests. Dabei setzt sich letzteres mit beeindruckendem Ergebnis an die Spitze der Rangliste.

Beide Geräte tauchen offenkundig bereits in der Datenbank des beliebten Benchmark-Tools Geekbench auf und gehen mit ähnlichen Voraussetzungen ins Rennen. Im Fall des Samsung Galaxy S6 wurde die Version mit Samsungs hauseigenem Exynos 7420-Chip getestet, die angeblich erst einmal den Löwenanteil der Geräte stellen wird, bis Chip-Lieferant Qualcomm mit der kriselnden Produktion seines Snapdragon 810 hinterher kommt. Genau dieser arbeitet indes im getesteten HTC One M9. Beide Chips sind 64-Bit-fähige Octa-Cores mit jeweils vier energiesparenden Prozessorkernen für den Grundbedarf sowie vier stärkeren Kernen für Leistungsspitzen. Zudem weisen die Benchmarks sowohl dem HTC One M9 als auch dem Samsung Galaxy S6 3 GB Arbeitsspeicher aus – bei letzterem wurden zuletzt noch 4 GB erwartet.

Samsung Galaxy S6 sichert sich Platz 1

Das Galaxy S6 schiebt sich mit einem Multi-Core-Score von 5478 deutlich vor den bisherigen Android-Spitzenreiter, Samsungs aktuelles Top-Phablet Galaxy Note 4 in der Version mit Exynos-Chip. Hinter dessen Ausbeute von knapp unter 4000 Punkten bleibt das HTC One M9 indes zurück und erreicht 3587 Zähler – immer noch ein deutlicher Sprung von den 2668 Punkten, die sein Vorgänger HTC One M8 erreichen konnte.

Allerdings entfalten beide Geräte in den aktuellen Benchmarks offenbar noch nicht ihr volles Potenzial: Die angegebenen Prozessortaktungen von 1,55 GHz beim HTC One M9 und 1,50 im Fall des Galaxy S6 lassen darauf schließen, dass nicht die Top-Leistung der vier stärkeren Kerne abgerufen wurde – die liegt im Fall des Snapdragon 810 beispielsweise bei 2 GHz. Vor diesem Hintergrund ist die Vergleichbarkeit der Ergebnisse natürlich fraglich. Fest steht schon mit diesen Scores: Beide Geräte bieten deutliche Leistungssprünge gegenüber ihren jeweiligen Vorgängern.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods könn­ten künf­tig bestimmte Umge­bungs­ge­räusche durch­las­sen
Die aktuelle AirPods-Generation versiegelt Euren Gehörgang noch nicht
Die AirPods der Zukunft könnten mit Audio-Transparenz ausgestattet werden: Einem Patent zufolge ist es möglich, nur bestimmte Geräusche durchzulassen.
Google Play Protect: So will Google Eure Smart­pho­nes vor Malware bewah­ren
Google Play Protect scannt Eure Apps auf Malware (links) und warnt in Chrome vor unsicheren Webseiten (rechts)
Google schützt Euch noch besser vor Viren und Malware: Play Protect scannt Euer Smartphone nach Schadsoftware. Der Rollout ist nun gestartet.
Google will Euch besser vor Schad­soft­ware schüt­zen
1
Künftig müsst Ihr in der G Suite für den Start von Web-Apps ohne Google-Verifizierung zur Sicherheit ein Wort eintippen
Eine neue Eingabeaufforderung in der G Suite soll vor Schadsoftware schützen. Zunächst bieten nur Web-Apps und Google Scripts die Extra-Sicherheit.