Samsung Galaxy S7: Generalüberholtes TouchWiz im Fokus der Entwicklung

Supergeil !26
Samsungs TouchWiz UI soll künftig besser mit iOS konkurrieren können
Samsungs TouchWiz UI soll künftig besser mit iOS konkurrieren können(© 2015 CURVED Montage)

Software-Verbesserungen statt Spec-Wettrüsten: Neuen Gerüchten zufolge will Samsung beim Galaxy S7 die Weiterentwicklung der Benutzeroberfläche stärker in den Vordergrund stellen. Dieser Umstand könnte einen Wendepunkt in Samsungs grundlegender Strategie für neue High-End-Geräte darstellen.

Mit der von Grund auf erneuerten Benutzeroberfläche TouchWiz wolle Samsung beim Galaxy S7 ein verbessertes Nutzererlebnis sicherstellen, berichtet GforGames unter Berufung auf chinesische Quellen. Auf lange Sicht sollen die Smartphones und Tablets des Unternehmens eine Benutzeroberfläche bieten, die iOS im Bereich Optimierung überholen kann.

Auch Google könnte profitieren

Um TouchWiz für das Galaxy S7 weiterzuentwickeln, habe Samsung Ingenieure von Google engagiert. Mit deren Hilfe soll die Reaktionszeit der UI so weit minimiert werden, dass die Konkurrenz in Form von Apples iOS ausgestochen werden kann. Google könnte von der Weiterentwicklung ebenfalls profitieren, weshalb es seine Ingenieure vermutlich gerne an Samsung ausleiht: Aufgrund der hohen Verbreitung von Samsung-Geräten sei TouchWiz für viele Android-Nutzer gleichbedeutend mit dem Betriebssystem des Suchmaschinenriesen. Aus diesem Grund würde eine verbesserte UI auf dem Galaxy S7 auch zur Steigerung des Ansehens von Android insgesamt beitragen – eine Win-win-Situation.

Zu der aktuellen Meldung passt ein anderes Gerücht, dem zufolge Samsung beim Galaxy S7 und auch beim Galaxy Note 6 auf ein 4K-Display will, wie ebenfalls GforGames berichtet. Das Unternehmen scheint sich also bei seinem nächsten Vorzeigemodell tatsächlich auf die Verbesserung des Nutzererlebnisses zu konzentrieren – obwohl der Verzicht auf 4K-Bildschirme auch mit fehlenden Inhalten und Überhitzungsproblemen zusammenhängen soll.


Weitere Artikel zum Thema
Apple soll deut­sches Eye-Tracking-Unter­neh­men gekauft haben
Michael Keller
Eye-Tracking-Sensoren könnten im iPhone künftig neben der Frontkamera untergebracht sein
Apple hat angeblich das deutsche Unternehmen SensoMotoric Instruments gekauft, das sich mit Methoden zur Erfassung der Augenbewegung beschäftigt.
So sieht das Galaxy S8 Plus in "Rose Pink" aus
Guido Karsten
Das Galaxy S8 Plus könnte in Zukunft auch hierzulande in der neuen Farbe erscheinen
In Taiwan bringt Samsung das Galaxy S8 Plus in einer neuen Farbvariante auf den Markt. Nun gibt es ein Bild von dem Gerät in "Rose Pink".
Galaxy Note 8: So könnte das Phablet mit S Pen ausse­hen
Dieses Design-Konzept des Note 8 zeigt den Eingabestift im Einsatz
Und wieder gibt es ein Design-Konzept des Galaxy Note 8: Diesmal ist auch der S Pen im Detail zu sehen.