Gear Glass: So sieht Samsungs Google Glass aus

Weg damit !10
Samsung Gear
Samsung Gear(© 2014 Kipo)

Dass Samsung eine eigene Datenbrille auf den Markt bringen möchte, sollte nicht weiter überraschen. Mögliche Patentskizzen für die Samsung Gear Glass wurden jetzt von Whatmobile.net entdeckt. Darauf seht Ihr, dass die Koreaner einen anderen Weg in Sachen Headset-Wearables in Betracht ziehen, als ihn Google mit seiner Datenbrille eingeschlagen hat.

Die Skizzen zeigen ein Wearable ohne Brillengestell – anscheinend wird es in der Art eines Mono-Headsets mit einem Bügel am Ohr des Trägers befestigt. Das durchsichtige Heads-Up-Display scheint breiter zu sein, als bei Google Glass und befindet sich direkt vor dem Auge, nicht darüber. Neben einer Kamera ist ein Ohrstecker zu sehen – Schall wird demnach nicht über Knochenvibration, sondern konventionell über das Innenohr an den Nutzer übertragen. Damit wäre der Träger auf einem Ohr gegenüber Umweltgeräuschen eingeschränkt.

Samsung Gear Glass(© 2014 Kipo)

Futuristischer und auffälliger

Das mögliche Samsung Gear Glass ist definitiv auffälliger und wirkt eher wie ein Element aus einem Science-Fiction-Modell als Google Glass. Die Datenbrille im direkten Sichtfeld, der Stöpsel im Ohr, das ganze noch etwas größer – wem die Google-Variante zu auffällig ist, der wird mit diesem Modell ganz eigene Probleme haben.

Laut Whatmobile bestehen Gerüchte, laut denen Samsung das Gadget allerdings noch vor Jahresende auf den Markt bringen will – bei Googles vorsichtiger, bisher auf die USA beschränkter Markteinführung könnte das einen weltweiten Vorteil für die Koreaner bedeuten. Mit den richtigen Apps könnte Samsungs Gear Glass schnell zu einer ernstzunehmenden Alternative heranwachsen – und könnte Google dazu drängen, sein eigenes Produkt schneller und global anzubieten.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?