Samsung Gear S2: Großes Update macht die Smartwatch unabhängiger

Supergeil !12
Nach dem Update könnt Ihr mehr Aktionen direkt auf der Gear S2 ausführen
Nach dem Update könnt Ihr mehr Aktionen direkt auf der Gear S2 ausführen(© 2015 CURVED)

Apps auch ohne Griff zum Smartphone installieren: Die Samsung Gear S2 hat ein umfassendes Update erhalten, das eine ganze Reihe an neuen Features für die Smartwatch mitbringt. Besonders praktisch ist die Möglichkeit, nun eigene Fotos als Watch Face benutzen zu können.

Viele Nutzer haben auf ihrem Smartphone ein persönliches Foto als Hintergrundbild – dies ist nach dem aktuellen Update nun auch endlich mit der Gear S2 möglich, berichtet SamMobile. Außerdem erhaltet Ihr künftig Empfehlungen für Watch Faces – und könnt diese von der smarten Uhr selbst aus installieren. Das gilt auch für empfohlene Apps: Um diese auf die Smartwatch zu bringen, müsst Ihr künftig nicht mehr das verbundene Smartphone zur Hand nehmen, sondern könnt dies von Eurem Handgelenk aus erledigen.

Den Schlaf überwachen lassen

Außerdem könnt Ihr nach dem Update auch Dinge wie Eure persönlichen Trainingserfolge direkt von der Gear S2 aus bei Facebook posten. Die Eigenschaften der Smartwatch als Fitnesstracker sollen mit der Aktualisierung insgesamt verbessert werden. Zu den neuen Features gehört die Möglichkeit, den eigenen Schlaf überwachen zu lassen. Außerdem gibt es neue Befehle via S Voice, beispielsweise zum Starten der Stoppuhr. Zusätzlich soll es eine neue Kontakte-App inklusive Widget geben.

Das Update für die Gear S2 hat laut SamMobile die Größe von 61,1 MB und wird von Samsung ab sofort ausgerollt. Demnach solltet Ihr bald eine Benachrichtigung zur Verfügbarkeit der Aktualisierung erhalten. Für das Classic-Modell lautet die Firmware-Kennzeichnung "R732XXU2DPFB", für das Sport-Modell "R730XXU2DPFB".


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
Nintendo Switch: Bald wohl keine Liefe­reng­pässe mehr
Stefanie Enge
Mit dem Start der neuen Spiele im Sommer sollen die Lieferenpässe der Nintendo Switch vorbei sein
Die Nintendo Switch ist immer noch flächendeckend ausverkauft. Doch mit dem Start der neuen Spiele im Sommer soll sich das ändern.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.