Samsung soll fürs Galaxy S8 ein dreimonatiges Rückgaberecht planen

Naja !5
Das angebliche dreimonatige Rückgaberecht für das Galaxy S8 wäre ungewöhnlich
Das angebliche dreimonatige Rückgaberecht für das Galaxy S8 wäre ungewöhnlich(© 2017 Slashleaks)

Lange Testphase für das nächste Top-Modell: Samsung geht offenbar davon aus, dass niemand so schnell das Galaxy S8 zurückgeben möchte. Aus diesem Grund soll es für den Galaxy-S7-Nachfolger ein dreimonatiges Rückgaberecht geben.

Von dem ungewöhnlichen Rückgaberecht für das Galaxy S8 berichtet die koreanische Webseite The Investor, beruft sich dabei allerdings auf eine andere Publikation. Demnach soll Samsung aus zwei Gründen auf diese aggressive Marketing-Strategie setzen: Zum einen wolle Samsung sein Selbstbewusstsein demonstrieren, nachdem der Release des Galaxy Note 7 im vergangenen Jahr in einem Fiasko geendet ist – alle Geräte mussten zurückgerufen werden, was für die Smartphone-Sparte des Herstellers operative Verluste in Höhe von 6,23 Milliarden Dollar bedeutete.

Bixby zum Launch noch beschränkt

Doch es gebe noch einen anderen Grund für die außergewöhnlich lange Zeit, in der Nutzer das Galaxy S8 zurückgeben könnten: So soll der smarte Assistent Bixby zum Release des Smartphones nur eine Handvoll Apps unterstützen – wie Samsung selbst bereits zugegeben hat. Zwar soll es ein großes Update für die KI geben, das den Funktionsumfang deutlich erweitert; dieses erfolge allerdings erst im Laufe "der ersten sechs Monate" nach dem Release. Somit dürfte niemand, der an den Features von Bixby interessiert ist, vorher sein Gerät zurückgeben.

Marktexperten seien noch skeptisch, ob Samsung wirklich ein ausgeweitetes Rückgaberecht für das Galaxy S8 plant. Denn eine solche Rückgabe sei mit Kosten für das Unternehmen verbunden; zudem steht mit dem Release des iPhone 8 im Herbst ein starker Konkurrent vor der Tür. Am 29. März 2017 wird Samsung das S8 und das S8 Plus der Öffentlichkeit präsentieren. Dann werden wir vermutlich auch erfahren, was an den aktuellen Gerüchten dran ist.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.