Samsung soll zwei bieg- und faltbare Smartphones für 2017 vorbereiten

Her damit !23
Ein faltbares Smartphone von Samsung könnte bereits Anfang 2017 erscheinen
Ein faltbares Smartphone von Samsung könnte bereits Anfang 2017 erscheinen(© 2016 YouTube/Samsung)

Zwei Smartphones mit flexiblem Display geplant: Gerüchten zufolge will Samsung zu Beginn des Jahres zwei mobile Geräte veröffentlichen, die über einen biegsamen Bildschirm verfügen. Eines der Smartphones soll sich in der Mitte zusammenklappen lassen.

Um die flexiblen Displays zu ermöglichen, setzt Samsung offenbar auf die OLED-Technik, berichtet Bloomberg unter Berufung auf anonyme Quellen. Eines der Smartphones soll in der Mitte zusammengeklappt werden können, "wie ein Kosmetikdöschen"; das andere Gerät habe als Smartphone ein 5-Zoll-Display und könne bei Bedarf zu einem 8-Zoll-Tablet erweitert werden. Dazu könne der Bildschirm "ausgerollt" werden.

Galaxy X und Galaxy Folder

Ob die beiden Smartphones mit flexiblem Display zu einem Erfolg werden, hänge laut des Analysten Lee Seung Woo stark von der Benutzeroberfläche der Geräte ab – diese müssten an den veränderten Touchscreen angepasst werden. Sollte dies gelingen, könnten sich die Produkte zu einem "Game-Changer" entwickeln. Ein Problem bei der Entwicklung sei es gewesen, durchsichtige Kunststoffe zu erschaffen und haltbar zu machen. Doch offenbar sei diese Hürde genommen worden, weshalb der Release zu Beginn des nächsten Jahres wahrscheinlich sei.

Mutmaßungen dazu, dass Samsung faltbare Smartphones entwickelt, gibt es bereits seit geraumer Zeit. Tatsächlich gab es auch schon Gerüchte zu einem faltbaren Gerät, dass eine Mischung aus Smartphone und Tablet sein soll und als "Galaxy X" veröffentlicht werden könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Aufla­den von Smart­pho­nes könnte in Zukunft nur wenige Sekunde dauern
2
Mit einer MXene-Schicht könnten die derzeit in Smartphones verbauten Akkus wohl deutlich schneller aufladen
Können wir unsere Smartphones bald in wenigen Sekunden komplett aufladen? Ein Forscherteam arbeitet an diesem Ziel und ist schon weit gekommen.
Apples ARKit holt a-has "Take On Me"-Musik­vi­deo in die eige­nen vier Wände
Guido Karsten
YouTube Trixi Studios Take on Me
Das damals aufwendige Video zu a-has "Take on Me" verbindet Zeichnungen mit echten Filmaufnahmen. Mit Apples ARKit ist dieser Effekt schnell kopiert.
LG G6 hat sich schlech­ter verkauft als erwar­tet
5
Das LG G6 (links) ist dem Galaxy S8 (rechts) wohl bei den Verkäufen unterlegen
Das LG G6 hat sich im zweiten Quartal 2017 wohl nicht wie erwartet verkauft. Nun setzt der Hersteller offenbar Hoffnung in das LG Q6 und LG V30.