Samsung testet erstes Smartphone mit Wickel-Display

Supergeil !28
Samsung experimentierte bereits Anfang letzten Jahres mit gekrümmten Displays wie dieses Beispiel von Januar 2013 zeigt
Samsung experimentierte bereits Anfang letzten Jahres mit gekrümmten Displays wie dieses Beispiel von Januar 2013 zeigt(© 2014 Anandtech)

Für den Smartphone-Markt müssen langsam mal wieder echte Innovationen her. Wenn Apple kneift, muss Samsung ran. Wer glaubt, die Südkoreaner ruhen sich mit dem Galaxy S5 und dem Samsung Galaxy Tab S aus, ist schief gewickelt. Koreanischen Meldungen zufolge hat Samsung jetzt den Prototypen eines Smartphones mit Wickel-Display im Testlabor.

Einen Metallrahmen für das Galaxy Alpha, bitte! Und hier – diesen Retina-Scanner bitte in das Galaxy Note 4 einbauen, Samsung. Wenn ihr jetzt noch ein Smartphone mit Wickel-Display baut, haben wir endlich wieder einen Grund, richtig aus dem Häuschen zu sein. Ansonsten sieht es nämlich mau aus, was Innovationen und interessante Neuerungen auf dem Markt für Smartphones angeht. Wie SamMobile schreibt, dürfte Samsung allerdings tatsächlich gerade einen mutigen Blick um die Ecke wagen: Mit einem gebogenen Wickel-Display, das über die Ränder eines Smartphones hinaus geht.

Rundum gute Technik – halt mal den Rand, Apple!

Einer Meldung des koreanischen ZDNets zufolge, berichten interne Quellen aus Zuliefererketten von einem speziellen Prototypen in Samsungs Testlabor – einem Smartphone mit flexiblem Bildschirm, der auch die Ränder des Geräts umgibt. Es würde sich demnach um das erste, vollständig randlose Smartphone-Display handeln. App-Icons, Widgets und andere wichtige Bedienfelder fänden auf dem gebogenen Seitenbereich Platz. Die Technik hatte sich Samsung bereits früher in diesem Jahr patentieren lassen.

Dennoch rechnet auch Sammobile nicht damit, dass Samsung sein kommendes Galaxy Note 4 in das neue Display einwickeln wird – obwohl Gerüchte über eine gebogene Variante des Geräts im Raum stehen. Fraglich bleibt auch, ob Samsung derartige Displays für den Massenmarkt vorsieht oder nur einige Premium-Sondermodelle im Sinn hat. Was Forschungsarbeiten angeht, sollten sich jetzt aber auch die Entwickler von Apple sputen, um noch die Kurve zu kriegen – sonst zieht Samsung als Innovator davon.


Weitere Artikel zum Thema
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten39
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Akro­ba­tisch wie der Termi­na­tor: Dieser Robo­ter schafft einen Back­flip
Fabian Rehring
What's new, Atlas? Roboter Backflip
Boston Dynamics lässt die Muskeln spielen: Der zweibeinige Roboter Atlas legt springt nicht nur auf hüfthohe Boxen, er legt auch einen Backflip hin.