Samsung und Oculus planen mehr Produkte wie die Gear VR

Samsungs Gear VR könnte nur der Anfang sein
Samsungs Gear VR könnte nur der Anfang sein(© 2014 CURVED)

Oculus VR-Gründer und Firmenchef Brendan Iribe ist sich sicher: Die Zusammenarbeit mit Samsung wird auch in Zukunft weiter fortgeführt und neue Produkte wie die Gear VR zu Tage bringen. Dies gab er laut CNET bei der dritten Startup Nations Summit-Veranstaltung in diesem Jahr in Korea bekannt.

Samsung hat zwar keinerlei Stellung zu den Äußerungen des Gründers von Oculus VR genommen, doch klingt eine zukünftige Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen ohnehin recht wahrscheinlich. Samsung ist gerade erst dabei, mit dem Gear VR das erste Virtual-Reality-System für sein aktuelles Spitzen-Smartphone, das Galaxy Note 4, zu etablieren – und auch die Konkurrenz soll an ähnlichen Geräten arbeiten. Sollte Samsung nicht plötzlich seine Pläne für die virtuellen Welten wieder ad acta legen, gäbe es vermutlich kaum bessere Partner als die Köpfe hinter der Oculus Rift-Brille.

Wird auch das Samsung Galaxy S6 Virtual-Reality unterstützen?

Möglich wäre es, dass Samsung kein Statement zur Zusammenarbeit mit Oculus VR abgeben wollte, um die weitere Planung für die eigene Produktpalette nicht zu verraten. Als riesiger Elektronikkonzern mit Produkten in so gut wie jeder Gerätesparte ist Samsung sicherlich daran interessiert, den Virtual Reality-Bereich weiter zu erkunden. Auch die spektakuläre 360-Grad-Kamera, die unter dem Titel "Project Beyond" vorgeführt wurde, macht dies deutlich.

Sollte Samsung auch für die Verbindung von Smartphones und VR-Technik weiterhin eine Zukunft sehen, wäre es recht wahrscheinlich, dass auch für kommende Geräte wie das Galaxy S6 ein Gear VR-ähnliches Zubehör entwickelt wird. Und dass Samsung nichts über das Gerät verraten möchte, das nach dem enttäuschenden Vorgänger vermutlich die Kehrtwende im abstürzenden Smartphone-Sektor des Unternehmens einläuten soll, wäre durchaus nachvollziehbar.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !10Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.