Samsungs faltbares Super-Smartphone ist noch zu dick

Samsungs Super-Smartphone soll faltbar, dünn und leistungsstark sein
Samsungs Super-Smartphone soll faltbar, dünn und leistungsstark sein(© 2017 Korean Intellectual Property Off)

Die faltbaren Premium-Smartphones aus dem Hause Samsung kommen wohl frühestens 2018 auf den Markt. Bis dahin will der Konzern unter anderem die Belastbarkeit und die Dimensionierung der Geräte verbessern.

Erst Mitte März berichteten wir von den vorläufig als Galaxy X betitelten, faltbaren Samsung-Smartphones und ihrer bevorstehenden Produktion. Demnach sollten rund 100.000 Prototypen im dritten Quartal 2017 hergestellt werden. Die Hoffnungen, dass Samsung der Öffentlichkeit in den kommenden Monaten ein funktionierendes Galaxy X präsentieren und in großer Stückzahl testweise anbieten könnte, scheinen sich nun allerdings zu zerschlagen: The Investor berichtet, dass Samsung noch einige Probleme beheben müsse und die Massenproduktion somit erst 2018 anlaufen könne.

Haltbarkeit ist eine Herausforderung

Samsung arbeite demnach seit über einem Jahrzehnt an der technischen Umsetzung eines biegsamen beziehungsweise faltbaren Mobiltelefons. Die Hürde, das Display entsprechend flexibel zu machen, sei bereits überwunden. Schwierig gestalte sich hingegen die Haltbarkeit und Konstruktion des fertigen Produkts, zumal das elastische Smartphone in der täglichen Anwendung unterschiedlichen Belastungen über einen längeren Zeitraum standhalten muss.

Die Entwicklung der faltbaren Smartphones hatte sich in der Vergangenheit immer wieder verzögert. Samsungs Ansprüche sind hoch: Der südkoreanische Smartphone-Riese will nicht nur das erste faltbare Smartphone, sondern ein Premium-Gerät anbieten, das seinesgleichen sucht. Nach dem Zusammenfalten soll das Smartphone beispielsweise maximal 10 Millimeter dick sein. Aufgrund eines Biegeradius von 3 Millimetern bedeute das aber, dass die Gehäusehälften im aufgefalteten Zustand nur 4 Millimeter dick sein dürfen.

Eine Dicke von 4 Millimetern entspricht gerade einmal dem dünnsten Smartphone auf dem Markt und zum anderen möchte Samsung sein faltbares Gerät ja auch noch mit leistungsstarker Hardware füllen. Die neue Technologie wird sich nach ihrer Markteinführung natürlich erst noch beweisen müssen – daher bedeutet das Projekt für Samsung auch ein gewisses Risiko. Genaueres erfahren wir dann spätestens im kommenden Jahr.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S8: Update auf Android Pie könnte früher kommen als gedacht
Christoph Lübben
Samsung lässt Nutzer des Galaxy S8 nicht im Regen stehen: Android Pie kommt wohl früher
Das Samsung Galaxy S8 bekommt Android Pie etwas eher: Schon in wenigen Wochen ist es wohl so weit.
Falt-Smart­pho­nes: Das erwar­tet uns im Jahr 2019
Christoph Lübben
So sieht Samsungs Ansatz für ein faltbares Smartphone aus
2019 wird voraussichtlich das Jahr der faltbaren Smartphones. Gleich mehrere Hersteller könnten Falt-Handys mit unterschiedlichen Ansätzen vorstellen.
Galaxy Watch und Co.: Update liefert euch anpass­ba­ren Schnell­zu­griff
Christoph Lübben
Nach dem Update der Wearable-App müsst ihr viele Einstellungen nicht mehr direkt auf der Gear S3 vornehmen
Nutzer einer Samsung Gear S3 oder Gear Sport haben Grund zur Freude: Neben Tizen 4.0 kommt nun auch ein Update der Wearable-App mit neuen Features.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.