Samsungs Galaxy S6: Display sogar mit doppeltem Knick?

Peinlich !43
Kommt das Samsung Galaxy S6 mit doppeltem Knick in der Optik?
Kommt das Samsung Galaxy S6 mit doppeltem Knick in der Optik?(© 2014 Youtube/Jermaine Smit)

Neue Informationen zum Samsung Galaxy S6: Wie phoneArena berichtet, hat sich der Analyst Jerry Kang auf einer Konferenz zur Form vom kommenden Top-Smartphone der Koreaner geäußert. Demnach soll das Galaxy S6 über ein doppelt geknicktes Display verfügen. Eine äußerst spannende Neuigkeit zu Samsungs "Project Zero".

Samsung scheint für den geplanten Neuanfang im Smartphone-Bereich radikale Wege gehen zu wollen. Wie der IHD-Technology-Analyst Jerry Kang während einer Konferenz verlauten ließ, kommt das Samsung Galaxy S6 im nächsten Jahr angeblich "mit einem dual-edged-screen, der an beiden Seiten rechts und links gebogen ist" auf den Markt. Angeblich wollte Samsung bereits das an einer Seite gebogene Galaxy Note Edge mit einem zweiseitig gebogenen Bildschirm produzieren. Letztendlich habe sich das Unternehmen jedoch dagegen entschieden. Nun soll das unkonventionelle Display-Design seine Premiere offenbar mit dem Galaxy S6 feiern.

Samsung Galaxy S6: High-End-Smartphone in gewagtem Design

Mit dem gewagten Design ist damit ein weiteres Detail zu Samsungs kommendem Top-Smartphone in der Gerüchteküche angekommen. SamMobile lieferte vor Kurzem bereits erste Informationen zu den technischen Spezifikationen des Galaxy S6. Dazu zählt unter anderem ein Quad-HD-Display von noch unbekannter Größe, eine 16 oder gar 20-Megapixel-Kamera sowie 3 GB Arbeitsspeicher.

Eventuelle Spezial-Features bleiben bis zur offiziellen Präsentation wahrscheinlich Geheimsache. Sollte Samsung in dem Bereich allerdings ähnlich mutige Wege beschreiten, wie das neue doppelt geknickte Display vermuten lässt, könnte uns Anfang 2015 ein extrem spannender Smartphone-Neubeginn bevorstehen.


Weitere Artikel zum Thema
Ab 599 Euro: "Spark" ist DJIs erste Selfie-Drohne
Guido Karsten
DJI Spark YouTube DJI
DJI hat eine neue Drohne vorgestellt: "Spark" ist besonders auf Selfies ausgelegt und sehr viel kleiner als die bisherigen Modelle des Herstellers.
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
4
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".