Saygus V²: Das Mega-Smartphone wurde schon wieder verschoben

Peinlich !12
Der Vorgänger des Saygus V² wurde 2009 angekündigt und nie auf den Markt gebracht
Der Vorgänger des Saygus V² wurde 2009 angekündigt und nie auf den Markt gebracht(© 2015 CURVED)

Und täglich grüßt das Saygus V²: Erneut hat der Hersteller des "krassesten Smartphones aller Zeiten" den Release verschoben, obwohl das Gerät eigentlich bereits am Freitag, den 22. Mai ausgeliefert werden sollte. Die Begründung für die wiederholte Verzögerung bleibt derweil schwammig. Einen neuen Termin gibt es vorerst noch nicht.

Das Fehlen einer neuen und eindeutigen Datumsangabe für den Release des Saygus V² könnte natürlich damit zusammenhängen, dass der Hersteller jetzt lieber auf Nummer sicher gehen möchte. Zuvor sollte das Smartphone bereits im März erscheinen, bis man den Release schließlich auf Mai 2015 verschob. Den erneuten Verzug erklärte Saygus laut PhoneArena nun damit, dass sich bei einer Überprüfung wichtiger Einzelheiten für die Vorbereitungen des Versands gezeigt habe, dass noch einige Qualitäts- und Netzwerk-Tests nötig sind.

Hauptsache es wird kein zweites VPhone

Bei denjenigen, die sich an das erste Smartphone-Projekt von Saygus erinnern, könnte die wiederholte Terminänderung für ein etwas mulmiges Gefühl sorgen: Das sogenannte Saygus' VPhone wurde im Jahr 2009 angekündigt und gewann genau wie das Saygus V² bei der Consumer Electronics Show mehrere Preise. Anschließend hieß es im Jahr 2011, dass das Gerät vom US-Mobilfunkanbieter Verizon ein Zertifikat erhalten habe – und dann hörte man nie wieder etwas vom VPhone.

Da der Hersteller dieses Mal bereits Vorbestellungen anbietet und sicherlich einige Käufer schon gespannt auf ihr Saygus V² warten, dürfte die Chance allerdings recht hoch sein, dass dieses Smartphone nun auch wirklich auf den Markt kommt. Allzu viel Zeit sollten sich die Macher damit auch nicht mehr lassen. Denn auch wenn das Smartphone einige Besonderheiten zu bieten hat, so wird die verbaute Hardware doch mit jeder Terminverschiebung älter. Wenn Ihr das Gerät einmal genauer betrachten möchtet, bietet sich übrigens unser Hands-on-Video zum Saygus V² vom MWC 2015 an.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
Galaxy S10 kommt angeb­lich ohne Iris-Scan­ner
Francis Lido
Das Galaxy S9 besitzt noch einen Iris-Scanner
Iris-Scanner adé: Samsung setzt beim Galaxy S10 angeblich auf fortschrittlichere Authentifizierungsverfahren.
Spec­tacles: Snap­chat-Brille erstellt nun Breit­bild-Videos und -Fotos
Francis Lido
Die Spectacles bieten demnächst neue Exportmöglichkeiten für Fotos und Videos
Spectacles-Besitzer können ihre Aufnahmen auf neue Weise speichern. Dafür stehen künftig vier neue Formate zur Auswahl.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.