Schneller, besser, Gaming-Power! Das können Smartphones 2019

Der Snapdragon 855 bietet einige Vorteile, von denen viele Top-Smartphones 2019 profitieren dürften
Der Snapdragon 855 bietet einige Vorteile, von denen viele Top-Smartphones 2019 profitieren dürften(© 2017 Qualcomm)

Im Rahmen des alljährlichen Snapdragon Tech Summit hat Qualcomm seinen neuen Flaggschiff-Prozessor Snapdragon 855 und den weltweit ersten Ultraschall-Fingerabdrucksensor "Qualcomm 3D Sonic Sensor" vorgestellt. Allerdings dürften Chipsatz und Sensor eher für die Top-Smartphones 2019 gedacht sein.

Der Snapdragon 855 dürfte für die Top-Smartphones von 2019 viele Möglichkeiten bieten. Die kommende Generation von Mobiltelefonen wird dank dem Chipsatz in vielen Bereichen deutlich leistungsfähiger sein. Mobile Games können eine bessere Grafik bieten und flüssiger laufen. Außerdem soll der Chip laut Qualcomm bessere Fotos und Videos ermöglichen und schneller Aufgaben für die künstliche Intelligenz bewältigen.

Gaming-Modus für mehr Leistung

Der neue Flaggschiff-Chipsatz wird im 7-Nanometer-Verfahren hergestellt. Damit bietet der Chip mehr Transistoren auf kleiner Fläche als der Snapdragon 845. Qualcomm zufolge arbeitet der Chip dadurch effizienter, hat mehr Leistung und benötigt weniger Energie als seine Vorgänger. Konkrete Zahlen hat das Unternehmen hierzu aber noch nicht veröffentlicht.

Auch ohne weitere Features dürfte der Snapdragon 855 also eine hohe Leistung für Mobile Games bieten. Für noch mehr Geschwindigkeit soll die Funktion namens "Snapdragon Elite Gaming" sorgen. Der Modus sorgt offenbar für zusätzliche Rechenleistung, von der womöglich besonders Programme mit Augmented Reality profitieren und eine bessere Erfahrung liefern können. Auch an dieser Stelle ist aber noch unbekannt, wie hoch der Leistungsschub durch das Feature ausfallen wird.

Bessere Fotos mit neuem Bildprozessor

Ein Schwerpunkt bei der Entwicklung des Snapdragon 855 fiel auf die dedizierte NPU (Neural Processing Unit). Die mittlerweile vierte Generation des KI-Chips verfügt über mehrere Kerne und soll damit dreimal schneller arbeiten als der Vorgänger. Im Vergleich zu Huaweis Kirin 980 soll die NPU sogar doppelt so flott arbeiten. Die KI-Einheit hilft der Kamera zum Beispiel dabei, Menschen, Tiere oder Gegenstände als solche zu erkennen und Fotos dementsprechend zu optimieren.

In den Chipsatz ist auch ein neuer Prozessor für Bildverarbeitung integriert. Dessen Bezeichnung lautet CV-ISP und steht für "Computer Vision Image Signal Processor". In Zusammenarbeit mit dem KI-Chip soll dieser Bildverarbeitungsprozessor insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen für deutlich hellere und klarere Bilder sorgen, bei denen weniger Details als bisher verloren gehen. Damit sollten Smartphones 2019 noch schönere Fotos in der Dunkelheit machen können – wobei etwa auch schon die bereits verfügbaren Top-Modelle Samsung Galaxy Note 9 und das Huawei Mate 20 Pro sehr gute Ergebnisse erzielen.

Fingerabdrucksensor mit Ultraschall

Im Jahr 2019 werden voraussichtlich viele kommende Top-Smartphones einen Fingerabdrucksensor im Display erhalten. Bislang ist die Anzahl von Geräten mit dieser Technik noch recht überschaubar. Und selbst in beliebten Modellen wie dem OnePlus 6T und Huawei Mate 20 Pro arbeitet die Technik nicht wirklich perfekt. Das liegt auch daran, dass diese Modelle einen optischen Sensor verwenden, der offenbar nicht immer zuverlässig arbeitet – sollten eure Finger etwa feucht oder verschmutzt sein.

Qualcomm setzt bei seinem Fingerabdrucksensor im Display hingegen auf Ultraschall. Der 3D Sonic Sensor soll ein dreidimensionales Abbild eures Fingerabdrucks erzeugen und euer Smartphone selbst dann einwandfrei entsperren, wenn euer Finger nass oder verschmutzt ist. Wie zuverlässig das klappt und wie schnell ihr ein Smartphone damit entsperren könnt, bleibt abzuwarten. Als eines der ersten Smartphones könnte das Samsung Galaxy S10 auf den Sensor setzen. Das Top-Modell wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 enthüllt.

Außerdem unterstützt der Snapdragon 855 auch den neuen Mobilfunkstandard 5G, der bald startet und ein noch schnelleres mobiles Internet ermöglichen soll. In Kürze dürfte Qualcomm weitere Details zu Chipsatz und Sensor veröffentlichen. Smartphones wie die 2019 voraussichtlich erscheinenden Modelle OnePlus 7, LG G8 ThinQ und Sony Xperia XZ4 dürften auf den neuen Top-Chip setzen.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus will das erste Smart­phone mit neuem Top-Chip­satz veröf­fent­li­chen
Lars Wertgen
UPDATEIm OnePlus 6T (Bild) arbeitet ein Snapdragon 845
Wer veröffentlicht das erste Smartphone mit dem neuen Top-Chipsatz von Qualcomm? OnePlus sieht sich im Wettrennen vorne.
LG G8, Sony Xperia XZ4 und Co. könn­ten schnel­ler kabel­los aufla­den
Sascha Adermann2
Das Sony Xperia XA2 unterstützt Quick Charge 3.0, aufgeladen wird über USB-C
Schnelles Aufladen ist für moderne Smartphones praktisch unverzichtbar geworden. Quick Charge soll künftig auch das kabellose Laden beschleunigen.
Darum könn­ten bald mehr Kopf­hö­rer Alexa unter­stüt­zen
Christoph Lübben
Alexa steht euch bereits auf Kopfhörern wie den Bose QuietComfort 35 II zur Verfügung
Qualcomm sorgt für mehr Kopfhörer mit Amazon Alexa: Ein Bluetooth-Chip soll den Einbau für Entwickler einfacher machen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.