Setzt Apple beim iPhone 6 Display auf Quantenpunkte?

Supergeil !21
Das iPhone 6 wäre das erste Smartphone mit Quantenpunkt-Display
Das iPhone 6 wäre das erste Smartphone mit Quantenpunkt-Display(© 2014 CURVED)

Die Gerüchte verdichten sich, dass Apple sein iPhone 6 mit einem extrem hoch auflösenden Quantenpunkt-Display ausrüsten wird. Ein Bericht des Business Insider fasst zusammen, warum die Vermutungen wahrscheinlich sind.

Apple hält sich bei Veranstaltungen wie dem MWC weiterhin zurück und setzt auf eigene Veranstaltungen, um neue Geräte anzukündigen. Trotzdem köcheln die Gerüchte zum nächsten iPhone weiter vor sich hin. Aktuell ist der Einsatz eines Quantenpunkt-Displays im iPhone 6 in den Fokus gerückt. Verschiedene Gründe sprechen für die Einführung der Technologie: Zum einen habe Cupertino laut Patently Apple erst kürzlich vier neue Patente angemeldet, die sich auf den Einsatz von Quantenpunkt-Displays beziehen. In einem Interview eines Forbes-Mitarbeiters mit dem CEO der Firma Nanosys, gab dieser an, er gehe davon aus, dass spätestens Mitte des Jahres ein Smartphone mit dieser Technologie erscheine. Apple wolle die Technik zudem weiterentwickeln.

Nicht das erste Gerät mit Quantenpunkt-Display

Sollte das iPhone 6 tatsächlich mit einem solchen Display ausgestattet sein, wäre es zwar das erste Smartphone, aber nicht das erste Gerät: Bereits das Kindle Fire HDX von Amazon ist mit Quantenpunkt-Screen erschienen – allerdings mit einigen Kinderkrankheiten. So weist das Display des Tablets etwa einen bläulich leuchtenden Saum auf. Dieses nun bekannte Problem würde Apple sicherlich vor einem möglichen Einsatz der Technologie beseitigen wollen.

Quantenpunkt-Displays bestehen aus Nano-Kristallen, die nur einen milliardstel Meter groß sind und aufgrund ihrer Eigenschaften realistischere Farben und eine höhere Auflösung ermöglichen sollen.

Weitere Artikel zum Thema
RCA: Tablet-Herstel­ler in der Tradi­tion von Sina­tra
Nils Jacobsen
Unfassbar !5Unerwartetes Comeback: RCA-Hund Nipper posiert nun erfolgreich für Tablets!
Nicht Amazon, Microsoft, Toshiba oder Acer zählen zu den fünf größten Tablet-Herstellern der Welt, sondern ein Billiganbieter mit klangvollem Namen.
Den Billig-Tablets gehört die Zukunft
Felix Disselhoff1
Naja !13Das 60-Euro-Tablet Kindle Fire
Der Tablet-Markt schrumpft. Der ganze Tablet-Markt? Nein. Während Apple und Samsung Anteile verlieren, profitiert der Versandriese Amazon.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !11Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.