Wird Siri schlauer? Apple kauft Spracherkennungsfirma

Her damit !11
Dank VocalIQ könnte Siri den Nutzer in Zukunft besser verstehen
Dank VocalIQ könnte Siri den Nutzer in Zukunft besser verstehen(© 2015 Apple)

Apple arbeitet fortwährend daran, seine sprachgesteuerte Assistenz-Software Siri zu verbessern und ihr neue Dinge beizubringen. Demnächst könnte Siri aber schlagartig eine deutliche Verbesserung erfahren. Wie die Financial Times berichtet, hat Apple nämlich das britische Unternehmen VocalIQ gekauft, das von sich selbst behauptet, eine deutlich bessere Spracherkennungssoftware entwickelt zu haben.

VocalIQ hatte sich in der Vergangenheit sogar über Microsoft und Apple lustig gemacht, weil Cortana und Siri in ihrem aktuellen Zustand nichts weiter als eine Spielerei seien. Ihre eigene Spracherkennungssoftware würde stetig dazulernen und wesentlich besser verstehen, was Nutzer sagten. VocalIQ soll sich an zurückliegende Gespräche und neu hinzugelernte Formulierungen erinnern können, sodass sie immer besser wird.

Siri überspringt eine Klasse

In der Vergangenheit hat Siri lediglich einige Befehle hinzugelernt, um zusätzliche Funktionen innerhalb des Betriebssystems ausführen zu können. Diese funktionieren aber auch nur dann korrekt, wenn sie klar und deutlich ausgesprochen und in der richtigen Art formuliert sind. Gerade bei englischen Begriffen wie zum Beispiel Filmtiteln versagt die Spracherkennung aber schnell.

Mit VocalIQ könnte Siri lernfähig werden und selbst dazu beitragen, Gesprochenes in Zukunft besser zu verstehen. Sollte Apple die Technologie Siri zugutekommen lassen, könnte die Sprachassistentin womöglich auch die Konkurrenten Cortana und Google Now abhängen. Die Frage ist allerdings, wie lange Apple benötigt, um Siri und VocalIQ miteinander zu verbinden.


Weitere Artikel zum Thema
iPads für die NHL: Eishockey-Teams sollen in Zukunft Apple-Tablets erhal­ten
Durch den Vertrag könnten alle NHL-Spieler mit iPads ausgestattet werden – Tim Cook würde sich freuen
iPads auf dem Eis: Die NHL soll Gespräche mit Apple über einen Sponsoren-Deal führen, durch den die Teams mit iOS-Tablets versorgt werden würden.
Blue­tooth 5 kommt: Galaxy S8 könnte neuen Funk­stan­dard bereits unter­stüt­zen
Christoph Groth
Wird der Nachfolger des Galaxy S7 und 7 Edge Bluletooth 5.0 unterstützen?
Vierfache Reichweite und doppelt so schnell: Bluetooth 5 übertrumpft seinen Vorgänger wie erwartet – womöglich auch schon im Galaxy S8.
Apple will Filme bei iTunes schon zwei Wochen nach ihrem Kino­start anbie­ten
Michael Keller1
Filme sollen bei iTunes künftig wesentlich schneller zur Verfügung stehen als bisher
Apple will Filme bei iTunes künftig früher anbieten dürfen – Gerüchten zufolge sogar noch während diese im Kino laufen.