Smartphones sollen mit Oppo-Technologie in nur 15 Minuten komplett aufladen

Her damit !11
Selbst Qualcomms Quick Charge lädt Smartphone-Akkus nicht so schnell wie die Oppo-Technologie
Selbst Qualcomms Quick Charge lädt Smartphone-Akkus nicht so schnell wie die Oppo-Technologie(© 2015 Youtube/Qualcomm Snapdragon Processors)

Der Smartphone-Hersteller Oppo zeigt auf dem MWC 2016 eine neue Akku-Ladetechnologie: Mit der SuperVOOC-Technik sollen Mobilgeräte ihren Energiespeicher in wenigen Minuten füllen können. Dabei kommt ein ausgeklügeltes Ladeverfahren zum Einsatz.

In wenigen Minuten soll ein fast entleerter Smartphone-Akku bei einer Demonstration von Oppo mit der neuen Ladetechnik SuperVOOC wieder vollständig gefüllt worden sein, wie CNet berichtet. Damit würde Oppo mit diesem Verfahren sogar Qualcomm mit seiner aktuellen Quick Charge-Technologie übertrumpfen. Obwohl der Akku in solch rasender Geschwindigkeit gefüllt wird, beteuert der Hersteller, dass keine Gefahren damit verbunden sind.

Schnelles Laden durch Niederspannungsimpulse

Die SuperVOOC-Technologie fußt auf einem Lade-Algorithmus, der einen speziell vorbereiteten Akku mithilfe von Niederspannungsimpulsen füllt. In der Demonstration kam ein Energiespeicher mit einer Kapazität von 2500 mAh zum Einsatz, wie er beispielsweise auch in einem Smartphone verwendet werden könnte. Doch im Unterschied zu herkömmlichen Akkus enthält dieser eine spezielle Technik, um die Ladeimpulse zu regulieren, und um ein sicheres Befüllen zu gewährleisten.

Laut eigener Aussage von Oppo umfasst SuperVOOC allein 18 verschiedene Einzel-Technologien, die das Unternehmen zum Patent angemeldet hat. Auf dem Mobile World Congress hat Oppo noch aber keinen Hinweis darauf gegeben, ob und wann ein solches Schnelllade-Smartphone erhältlich sein könnte – und ob der Hersteller die Technologie an andere Unternehmen lizenzieren wird. Weitere News zum MWC 2016 findet Ihr auch in unserer Live-Berichterstattung zur Mobilfunkmesse.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
3
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
Google Play Music schenkt neuen Abon­nen­ten vier kosten­lose Monate
5
Auch Google Play Music erlaubt Euch das Einstellen der Streaming-Qualität
Musik-Streaming für den Sommer: Google Play Music bietet für neue Kunden aktuell gleich vier Gratis-Monate, erst der fünfte Monat muss bezahlt werden.