Neues Quick Charge soll Smartphone-Akkus viermal schneller laden

Mit Qualcomms Quick Charge-Technologie laden Akkus deutlich schneller: Wer ein kompatibles Smartphone wie das Sony Xperia Z3, HTC One M9 oder LG G4 nebst passendem Netzteil sein eigen nennt, kann per Quick Charge 2.0 schon in 30 Minuten einen Ladestand von 0 auf 60 Prozent wieder herstellen. Mit der nun angekündigten Version Quick Charge 3.0 sollen Smartphone-Akkus bald sogar noch schneller aufgeladen werden.

Durch Quick Charge 3.0 sollen Geräte im Vergleich zu anderen Technologien bis zu viermal schneller laden, wie Qualcomm in seiner Ankündigung zur neuen Version seiner Schnellade-Technik behauptet. Dies würde bedeuten, dass Geräte mit Quick Charge 3.0 im Vergleich zur Vorversion bis zu 38 Prozent schneller laden. Damit könnte ein Smartphone seinen entleerten Akku innerhalb von 35 Minuten wieder zu 80 Prozent füllen.

USB Typ-C wird unterstützt

Außerdem unterstützt Quick Charge 3.0 jetzt auch eine Technologie namens INOV (Intelligent Negotiation for Optimum Voltage), mit deren Hilfe Geräte die optimale Ladespannung herausfinden können – um sie dann vom kompatiblen Netzteil anzufordern. Dazu kommt noch, dass Quick Charge 3.0 jetzt in 200 mV-Schritten jede Ladespannung zwischen 3,6 und 20 Volt unterstützt. Des Weiteren ist die Schnellladefunktion kompatibel zum USB Typ-C-Port.

Wer jetzt allerdings jetzt hofft, sein Smartphone bald mit Quick Charge 3.0 flott aufladen zu können, wird enttäuscht: Laut Qualcomm werden nur Smartphones mit den kommenden Prozessoren Snapdragon 820, 620, 618 und 430 mit Quick Charge 3 kompatibel sein. Erste Smartphones mit diesen Chips sind allerdings erst im kommenden Jahr zu erwarten. Welche Geräte Quick Charge 2.0 unterstützen, könnt Ihr in der Liste kompatibler Smartphones von Qualcomm nachlesen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.
Huawei arbei­tet offen­bar an falt­ba­rem Smart­phone
Francis Lido
Im Rahmen der Mate-10-Pro-Vorstellung kündigte Huawei offenbar ein faltbares Smartphone an
Anfang der Woche waren alle Augen auf das Mate 10 gerichtet. Abseits des Rampenlichts sprach Huawei in München über ein faltbares Smartphone.
Bast­ler zeigt: So machst Du aus einem iPhone 6s ein iPhone X
Michael Keller1
iPhone 6 und iPhone X
Ihr habt ein iPhone 6 oder 6s, wollt aber gerne ein iPhone X? Ein YouTuber zeigt Euch, wie Ihr den Umbau mit entsprechendem Zubehör bewerkstelligt.