Snapchat und Instagram wachsen schneller als WhatsApp

Snapchat hat nun 56 Prozent mehr Nutzer als noch vor einem halben Jahr
Snapchat hat nun 56 Prozent mehr Nutzer als noch vor einem halben Jahr(© 2014 Snapchat, CURVED Montage)

Snapchat und Instagram sammeln schneller neue Mitglieder als WhatsApp: Die mobilen Apps der sozialen Netzwerke haben alle ein starkes Wachstum zu verzeichnen. Doch während Facebook nach wie vor die meisten Nutzer zählt, steht Snapchat in Bezug auf das Wachstum derzeit an der Spitze.

So soll Snapchat alleine in den vergangenen sechs Monaten um 56 Prozent gewachsen sein, berichtet TechCrunch. Dabei beruft sich das Tech-Portal auf den am 26. November erschienenen Bericht des GolbalWebIndex (GWI). Auf dem zweiten Platz der schnell wachsenden Apps steht der Facebook Messenger mit 52 Prozent, an dritter Stelle folgt Instagram mit knapp 48 Prozent. WhatsApp steht mit etwa 33 Prozent auf dem 11. Platz – und damit immer noch vor Facebook, dessen mobile App lediglich um 31 Prozent gewachsen ist.

Hohe Fluktuation

Die Zahlen zeigen, wie hoch die Fluktuation unter den mobilen Anwendungen der sozialen Netzwerke ist – abgesehen von Facebook, dessen App mit Abstand die meisten Nutzer aufweist. Die Ausgliederung des Facebook Messengers hat dazu geführt, dass dieser nun von vielen auf mobilen Geräten genutzt wird – und zusammen mit Snapchat Instagram vom ersten Rang der am schnellsten wachsenden Anwendungen verdrängt hat.

Dieser Trend zeigt auch, dass Facebook in Zukunft gut beraten wäre, mehrere der kleineren sozialen Netzwerke aufzukaufen. Dadurch könnte das weltweit größte "Social Network" sicherstellen, dass es auch künftig noch einen Anteil am Wachstum der Branche hat.

Weitere Artikel zum Thema
Snap­chat veröf­fent­licht Linse zum Kino­start von Dead­pool 2
Lars Wertgen
Snapchat hat sich zum Kinostart von "Deadpool 2" etwas einfallen lassen
Snapchat holt euch "Deadpool 2" dank Augmented-Reality nach Hause. Der Antiheld bekommt eine eigene Linse.
Insta­gram: Künf­tig könnt ihr einzelne Beiträge ausblen­den
Christoph Lübben
In Instagram könnt ihr künftig einige Accounts stumm schalten
Pause von bestimmten Influencern auf Instagram: Künftig könnt ihr Beiträge und Stories verstummen lassen – aber folgt den Personen weiterhin.
Face­book Jobs ist da: Nun könnt ihr euch über Social Media bewer­ben
Francis Lido
Das Bewerbungsformular von Facebook Jobs
Facebook Jobs steht nun auch in Deutschland zur Verfügung. Das Feature soll euch die Stellensuche in eurer Region erleichtern.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.