Snapdragon Wear 1100: Qualcomm baut Chip für Fitnesstracker

Der Snapdragon Wear 1100 von Qualcomm soll in vielen Wearables verbaut werden
Der Snapdragon Wear 1100 von Qualcomm soll in vielen Wearables verbaut werden(© 2015 Facebook/Qualcomm)

Neues Herzstück für Wearables: Der Chip-Hersteller Qualcomm hat den Snapdragon Wear 1100 für Wearables vorgestellt. Der neue Prozessor soll offenbar eher nicht in Smartwatches zum Einsatz kommen, sondern in Gadgets, die weniger komplexe Aufgaben übernehmen.

In der Pressemitteilung zum Snapdragon Wear 1100 werden als mögliche Produkte demnach vor allem Geräte für Kinder und Senioren aufgeführt. Weiterhin nennt das Unternehmen aus Kalifornien Fitnesstracker, smarte Headsets und "Wearable Accessoires" als Einsatzgebiete für den neuen Chipsatz. Dieser gilt als Ableger des Snapdragon Wear 2100, der bereits im Februar 2016 vorgestellt wurde und im Gegensatz zum neuen Prozessor in erster Linie für Smartwatches gedacht ist.

Stromsparmodus und LTE

Der Snapdragon Wear 1100 bietet viele Features, die ihn für den Einsatz in Fitnesstrackern empfehlen – so sei zum Beispiel die Bauweise derart kompakt, dass er auch in kleinen Geräten Platz findet. Gleichzeitig unterstütze er Stromsparmodi und eine Reihe an Verbindungsmöglichkeiten wie beispielsweise LTE, WLAN und Bluetooth. Der Chipsatz soll zudem zahlreiche Sensoren in Trackern unterstützen, um eine ordentliche Erfassung und Übertragung der Gesundheitsdaten zu gewährleisten. Das sichere Orten der Position soll ebenfalls möglich sein, ohne den Akku über die Gebühr zu belasten.

Auch Sicherheit spielt laut Hersteller beim Snapdragon Wear 1100 eine Rolle: Das sogenannte TrustZone-Feature soll "eine sichere Umgebung für Konsumenten" garantieren. Der Chipsatz von Qualcomm ist fertig entwickelt und kann von Herstellern ab sofort bestellt werden. In welchen Geräten er tatsächlich verbaut sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Es dürfte aber nicht mehr allzu lange dauern, bis erste Fitnesstracker mit dem Prozessor erscheinen werden.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus will das erste Smart­phone mit neuem Top-Chip­satz veröf­fent­li­chen
Lars Wertgen
UPDATEIm OnePlus 6T (Bild) arbeitet ein Snapdragon 845
Wer veröffentlicht das erste Smartphone mit dem neuen Top-Chipsatz von Qualcomm? OnePlus sieht sich im Wettrennen vorne.
Schnel­ler, besser, Gaming-Power! Das können Smart­pho­nes 2019
Sascha Adermann
Der Snapdragon 855 bietet einige Vorteile, von denen viele Top-Smartphones 2019 profitieren dürften
Gaming-Power, bessere Fotos und Fingerabdrucksensor im Display für Smartphones 2019. Qualcomm hat den Snapdragon 855 und einen neuen Sensor enthüllt.
LG G8, Sony Xperia XZ4 und Co. könn­ten schnel­ler kabel­los aufla­den
Sascha Adermann
Das Sony Xperia XA2 unterstützt Quick Charge 3.0, aufgeladen wird über USB-C
Schnelles Aufladen ist für moderne Smartphones praktisch unverzichtbar geworden. Quick Charge soll künftig auch das kabellose Laden beschleunigen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.