So schlägt sich das Galaxy S8 im Speed-Test gegen das LG G6

Die ersten Smartphones mit einem Seitenverhältnis von 18:9 sind das Galaxy S8 und das LG G6. Letzteres ist mit einem Chipsatz aus dem Jahr 2016 ausgestattet, während Samsungs neues Premium-Modell einen Chip von 2017 besitzt. Wie sich dieser Generationsunterschied in der Leistung bemerkbar macht, zeigt nun ein alltagsnaher Speed-Test.

Auf dem YouTube-Kanal XEETECHCARE werden die beiden Top-Smartphones miteinander verglichen. Der Speed-Test umfasst dabei keine Benchmarks, sondern konzentriert sich auf die Verwendung der Geräte mit gewöhnlichen Apps: Nacheinander werden mehrere Apps auf den Vorzeigemodellen geöffnet. Es zählt, welches Smartphone den Ladevorgang zuerst beendet hat. Das spiegelt zwar auch nicht ganz die übliche Verwendung im Alltag wieder, doch vermittelt es immerhin ein genaueres Bild als die blanken Zahlen eines Benchmarks, Das Galaxy S8 besitzt einen im 10-nm-Verfahren hergestellten Exynos 8895-Chipsatz von 2017 und das LG G6 den Snapdragon 821 aus dem Vorjahr. Beide Modelle verfügen über 4 GB Arbeitsspeicher und haben Android Nougat vorinstalliert.

Kaum ein Unterschied

Auf dem Papier ist das Galaxy S8 mit dem moderneren Chipsatz dem LG G6 zwar stark überlegen, doch offenbar fällt der Unterschied in der Praxis gar nicht so groß aus. Beim Booten ist Samsungs Flaggschiff allerdings knapp 3 Sekunden schneller. Los geht es danach mit System-Apps wie den Einstellungen und der Telefon-Funktion. Diese eher simplen Anwendungen starten auf beiden Geräten beinahe gleich schnell. Anschließend öffnet der Tester eine Reihe von verschiedenen Programmen wie Instagram, Tinder und auch einige Spiele. Das Galaxy S8 hat zwar beim Ladevorgang die Nase vorn, doch der Vorsprung beschränkt sich auf eine Sekunde oder weniger.

Anders sieht es bei dem Mobile Game "Subway Surfer" aus: Das Galaxy S8 hat das Programm beinahe 10 Sekunden vor dem LG G6 fertig geladen. Allerdings ist ein so großer Unterschied nur bei diesem speziellen Spiel festzustellen. Alle weiteren für den Test herangezogenen Apps sind auf beiden Premium-Smartphones anschließend wieder beinahe gleichzeitig geladen. Zuletzt möchte der YouTuber klären, auf welchem Modell eine Webseite im Browser schneller geladen ist. Bei einigen Seiten wie Wikipedia hat das G6 die Nase vorne, aber auch hier beträgt der Vorsprung weniger als eine Sekunde.

Da der Tester die Apps auf den Geräten nicht ganz geschlossen hat, werden die Programme einzeln noch mal geöffnet. Hier zeigt sich, dass beide Modelle über 4 GB Arbeitsspeicher verfügen: Alle Anwendungen befinden sich noch im Speicher, selbst bei den Spielen ist kein erneuter Ladevorgang notwendig. Wenn Ihr also nicht gerade etwa ständig Mobile-Games mit High-End-Grafik spielen wollt, dürfte der Geschwindigkeitsunterschied zwischen dem Galaxy S8 und LG G6 im Alltag kaum auffallen. Anders könnte es allerdings aussehen, wenn Ihr das Smartphone mit einem Virtual Reality-Headset nutzen möchtet.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !15Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !10Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.