So sieht das dehnbare Display von Samsung in Aktion aus

Dehnen und Strecken ist nicht nur beim Sport wichtig, sondern offenbar auch in der Tech-Branche: Samsung hat auf einer Konferenz der "Society for Information Display" (SID) 2017 in Los Angeles einen Bildschirm vorgestellt, der dehnbar ist. Ein kurzes Video zeigt nun, wie diese spezielle Eigenschaft des Screens in Aktion aussieht. Wann das erste Gerät mit dieser Technologie ausgestattet wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Das dehnbare Display von Samsung soll rund 9.1 Zoll in der Diagonale messen, berichtet The Verge. Die Technik sei elastisch genug, um eine Verformung um bis zu 12 mm zu ermöglichen. Im Video ist der besondere Bildschirm von der Seite und schräg oben gleichzeitig zu sehen. Auf beiden Aufnahmen lässt sich gut erkennen, dass die Mitte der Anzeige sichtbar nach oben gedehnt wird und sich anschließend von selbst zurück in die Ursprungsposition versetzt. Obwohl das Material strapaziert wurde, sind keine Schäden zu erkennen.

Hauptsächlich für Wearables?

Während der Präsentation soll Samsung auch verraten haben, für welche Art von Geräten der Einsatz eines dehnbaren Displays denkbar wäre. Demnach sei der Screen für Wearables geeignet. Bereits Ende 2016 ist ein Patent von Samsung aufgetaucht, das eine Smartwatch mit einer solchen Technologie beschreibt. Das Display ist auf der Oberfläche eines breiten Armbandes untergebracht und windet sich nahezu vollständig um das Handgelenk. Ein dehnbarer Screen könnte aber auch zum Bau einer "3D-Anzeige zum Anfassen" verwendet werden.

Da Samsung erst einen Prototyp vom dehnbaren Bildschirm gezeigt hat, dürfte es noch einige Zeit dauern, ehe die ersten Geräte damit ausgestattet werden. Angeblich arbeitet der Hersteller auch an dem Galaxy X1, das für 2018 erwartet wird. Dabei soll es sich um ein Smartphone mit faltbarem Display handeln, das zu einem Tablet auseinandergeklappt werden kann.


Weitere Artikel zum Thema
So soll das Samsung-Smart­phone mit vier Kame­ras ausge­stat­tet sein
Christoph Lübben
Das Galaxy A7 (Bild) hat bereits eine Triple-Kamera. Das A9 Star Pro soll sogar eine Quad-Kamera erhalten
Samsung soll bald ein Smartphone mit vier Kameras auf der Rückseite vorstellen. Nun gibt es erste mutmaßliche Details über die Linsen.
Samsungs neue App für Multi­tas­king läuft vorerst nur auf Galaxy Note 9
Michael Keller
Auf dem Samsung Galaxy Note 9 könnt ihr "MultiStar" bereits nutzen
Samsung hat mit "MultiStar" eine neue App für Multitasking veröffentlicht. Aktuell läuft die Anwendung aber nur auf dem Galaxy Note 9.
iPhone Xs, iPhone X, Galaxy S9 Plus und Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen5
Google Pixel 2, iPhone X, iPhone Xs und Samsung Galaxy S9 Plus
Beim iPhone Xs (Max) hat Apple wieder an der Kamera gearbeitet. Die Veränderungen im Vergleich zum iPhone X, Galaxy S9 Plus & Pixel 2 seht ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.