So soll das Moto E5 Plus aussehen

Moto E4 Plus und E4 sollen Nachfolger erhalten
Moto E4 Plus und E4 sollen Nachfolger erhalten(© 2017 CURVED)

All jenen, die ein preiswertes Smartphone mit langer Akkulaufzeit suchen, könnte bald eine weitere Alternative zur Auswahl stehen: das Moto E5 Plus. Ein Tweet von Leak-Experte Evan Blass aka @evleaks soll das Smartphone bereits zeigen.

Wir haben den Tweet unter diesem Artikel für euch eingebunden. Sollte sich das Bild als authentisch erweisen, unterscheidet sich das Moto E5 Plus in mehrerer Hinsicht von seinem Vorgänger, dem E4 Plus. Unter anderem scheint sich bei dem Kamera-Setup auf der Rückseite des Geräts etwas zu verändern. Wie Blass anmerkt, verfügt das Gerät allerdings nicht über eine Dualkamera, wie viele Webseiten berichtet haben. Zwar weise das Gerät auf der Rückseite eine zweite Öffnung auf. Dabei handele es sich jedoch nicht um ein Objektiv. Welche Funktion sie stattdessen erfüllt, ließ Blass aber offen.

Keine Dualkamera für das E5 Plus

Ein weiterer Unterschied zum Vorgänger ist offenbar das Display, das anscheinend das derzeit populäre Seitenverhältnis von 18:9 aufweist. Um das zu bewerkstelligen, hat Motorola, wie es aussieht, die Ränder schrumpfen lassen und den Fingerabdrucksensor auf die Rückseite verfrachtet. An der Unterseite des Geräts lässt sich außerdem ein microUSB-Port erkennen.

Wann und zu welchem Preis das Moto E5 Plus erscheinen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Ebenfalls unklar sind die genauen technischen Spezifikationen des Einsteiger-Smartphones. Vermutlich wird es sich aber wie das E4 Plus an jene richten, die viel Akkulaufzeit für verhältnismäßig wenig Geld suchen. Übrigens: Auch das E4 soll einen Nachfolger erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
Moto Z4: Hat das Moto­rola-Smart­phone auf der Rück­seite nur eine Kamera?
Lars Wertgen
Motorola fährt offenbar die Devise: Weniger ist mehr
Dualkamera, Triple- oder gar Quadkamera: Die meisten Handyhersteller setzen auf möglichst viele Linsen. Das Moto Z4 könnte sich dem Trend widersetzen.
Moto G7 Power im Test: Das Akku-Biest von Moto­rola
Michael Penquitt
Das Moto G7 Power hält auch in langen Nächten locker durch.
Ein Smartphone-Akku, der zwei Tage und länger hält? Das Moto G7 Power verspricht gleich 60 Stunden Laufzeit. Doch was taugt das Gerät von Motorola?
Moto­rola Razr: So soll das Falt-Smart­phone ausge­stat­tet sein
Michael Keller
Nach dem Moto G7 (Bild) will Motorola 2019 mit einem Falt-Smartphone punkten
Motorola hat offenbar für 2019 noch ein Ass im Ärmel: Zu dem mysteriösen Falt-Smartphone sind nun Ausstattungsmerkmale bekannt geworden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.