So unterscheidet sich das Honor 9 vom Honor 8

Weg damit !7
Das Honor 9 soll keinen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite erhalten
Das Honor 9 soll keinen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite erhalten(© 2017 GizChina)

Noch in diesem Jahr könnte das Honor 9 auf den Markt kommen. Das Smartphone soll sich besonders durch ein Ausstattungsmerkmal vom Vorgänger unterscheiden: Im Netz sind nun die ersten Bilder aufgetaucht, die das Gerät zeigen sollen. Gerade auf der Vorderseite des Geräts ist eine Neuerung zu erkennen.

Über den chinesischen Mikroblogging-Dienst Weibo sind mehrere Bilder zum Honor 9 ins Netz gelangt, wie PhoneArena berichtet. Zu sehen ist das Smartphone in der Farbe Blau mit einer Dualkamera. Im Direktvergleich mit dem Honor 8 hat die Huawei-Tochter offenbar ein paar Änderungen an der Modellreihe vorgenommen: Das Honor-Logo ist auf die Rückseite des Gerätes gewandert und hat damit seinen Platz mit dem Fingerabdrucksensor getauscht. Auf der Vorderseite ist nämlich unterhalb des Displays ein Home Button zu sehen, in dem der Sensor wahrscheinlich untergebracht ist.

Oder doch ein Fake?

Allerdings darf angezweifelt werden, ob die Aufnahmen wirklich das Honor 9 zeigen: Während das Honor-Logo auf dem Renderbild mittig auf der Rückseite platziert ist, wandert es auf einem anderen Foto plötzlich ein gutes Stück nach unten. Zudem weist das Gerät verblüffende Ähnlichkeiten mit dem erst vor wenigen Tagen vorgestellten Xiaomi Mi 6 auf, das sich auf den ersten offiziellen Bildern ebenfalls in Blau zeigt und beispielsweise einen ähnlich geformten Homebutton auf der Vorderseite hat.

Dennoch dürfte es viele Huawei-Fans womöglich freuen, wenn das Honor 9 einen gut erreichbaren Homebutton auf der Vorderseite erhält. Da der Vorgänger erst im Sommer 2016 offiziell vorgestellt wurde, könnte es womöglich noch eine Weile dauern, bis das Nachfolgemodell offiziell vom chinesischen Hersteller angekündigt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro: So einfach lässt sich die Gesichts­er­ken­nung austrick­sen
Francis Lido
Die Technologie für die Gesichtserkennung ist in der Notch untergebracht
Die Gesichtserkennung des Huawei Mate 20 Pro funktioniert wohl nicht zuverlässig. In einem Test konnten zwei verschiedene Männer das Gerät entsperren.
Huawei will 2019 ein falt­ba­res Smart­phone vorstel­len
Francis Lido
Nach der Enthüllung des Mate 20 Pro (Bild) hat sich Huawei zu seinem faltbaren Smartphone geäußert
2019 sollen mindestens zwei faltbare Smartphones erscheinen: Neben Samsung will auch Huawei ein solches Gerät auf den Markt bringen.
Huawei Mate 20 Pro kann wohl doch nicht mit dem iPhone Xs (Max) mithal­ten
Francis Lido25
Auch das Huawei Mate 20 Pro soll bei Weitem nicht so schnell sein wie das iPhone Xs Max
Das Huawei Mate 20 Pro lässt die Android-Konkurrenz hinter sich. Doch der Leistungsrückstand auf das iPhone Xs (Max) fällt offenbar beachtlich aus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.