Das Sony Xperia Z4 Tablet im Hands-On

Mit dem Xperia Z4 Tablet hat Sony ein High-End-Tablet im Sortiment. Wir haben auf dem MWC in Barcelona Hand an den 10-Zöller gelegt.

Das Sony Xperia Z4 ist auf dem MWC bekanntlich noch nicht vertreten, dafür haben die Japaner mit dem Xperia Z4 Tablet wie erwartet ein technisch imposantes Produkt vorgestellt. Das 10-Zoll-Display löst mit 2560 x 1600 Pixeln auf und bringt es somit auf 300 ppi. Für die nötige Rechenpower sorgt ein Snapdragon 810, der über vier Kerne mit 2 GHz sowie vier weitere Kerne mit 1,5 GHz Taktfrequenz verfügt. Ein Adreno 430-Chip übernimmt die Grafikberechnung.

Browsen in der Badewanne

Das Sony Xperia Z4 Tablet ist mit 3 GB Hauptspeicher angemessen bestückt, der interne Speicher beläuft sich auf 32 GB, ein microSD-Kartenslot ist ebenfalls integriert. Wie bei Tablets üblich ist die mit einem Sony ExmorRS-Sensor ausgestattete Kamera mit 8 Megapixeln auf der Rückseite kein Kaufgrund, aber ausreichend, für Videotelefonie und Selfies ist die Frontlinse mit 5 MP aber überdurchschnittlich. Der Akku bringt es auf 6000 mAh und soll laut Sony für bis zu 17 Stunden Videogenuss ausreichen. Damit sollte er auch einen Serien-Marathon überstehen. Das Z4 ist zudem nach IP68 staubgeschützt und wasserdicht und übersteht maximal 30 Minuten in einer Tiefe von einem Meter. Auf das optionale neue Bluetooth-Keyboard Sony BKB 50 solltet Ihr unterwasser aber besser verzichten.

Das Sony Xperia Z4 Tablet soll für 649 Euro zum Ende des zweiten Quartals erhältlich sein, das M4 Aqua hingegen im Frühjahr für 299 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Lieber kein Entsperr­mus­ter: Wieso Ihr Smart­pho­nes mit PIN sichern soll­tet
Francis Lido1
Auch Besitzer von Android-Smartphones sollten ihr Gerät besser per PIN schützen
Android-Nutzer sollten einer Studie zufolge besser auf die Nutzung des Entsperrmusters verzichten: Ein Zahlen-Code ist wohl deutlich sicherer.
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Erwischt mit 26 iPhone 8 im Gepäck: Zoll setzt Schmugg­ler fest
Christoph Lübben
Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus gibt es zumindest in Thailand noch nicht zu kaufen
Von Australien nach Singapur mit 26 iPhones im Gepäck: Ein mutmaßlicher Schmuggler aus Australien wollte angeblich Freunden das iPhone 8 mitbringen.