Spiele-Highlights des Monats: Diese 5 Games erscheinen im Februar 2019

"Anthem" von EA/ Bioware zählt ganz klar zu den Highlights des Monats.
"Anthem" von EA/ Bioware zählt ganz klar zu den Highlights des Monats.(© 2019 EA/ Bioware)

Der Januar hat schon gut angefangen – im Februar 2019 wird es noch besser: Neben großen Titeln wie "Anthem" und "Metro Exodus" warten auch die kommenden vier Wochen mit tollen Spielen auf, die euch vor eine schwere Wahl stellen: Was spiele ich wann zuerst?

Die Zeit wird knapp. Wer "Resident Evil 2" noch nicht gespielt hat oder gerade erst mit "Kingdom Hearts 3" begonnen hat, sollte sich beeilen. Denn schon Mitte Februar warten die nächsten Spiele-Highlights auf euch. Von da an erscheinen die neuen Spiele im Stakkato, als hätten sich die Entwickler untereinander abgesprochen. Allein am 15. Februar kommen gleich drei große Titel auf einmal. Welche das sind und worauf ihr euch darüber hinaus im Februar noch freuen könnt, erfahrt ihr in unserer Monatsvorschau.

Die Highlights im Februar

Crackdown 3

Was lange währt, wird – hoffentlich – gut. Vor gut fünf Jahren angekündigt hätte "Crackdown 3" ursprünglich bereits 2016 exklusiv für die Xbox One und den PC erscheinen sollen. Diverse Verschiebungen später kommt es nun endlich am 15. Februar für Microsofts Plattformen.

Spielerisch knüpft "Crackdown 3" an den Vorgänger von 2010 an. Als Action-Adventure in einer offenen Spielwelt tobt ihr euch in "Crackdown 3" dank Superheldenfähigkeiten und großem Waffenarsenal für jeden Spielstil ordentlich in New Providence aus. Die Stadt ist Schauplatz und Spielplatz zugleich. Denn Entwickler Sumo Digital verspricht eine nahezu vollständig zerstörbare Umgebung. Mit Raketenwerfern legt ihr ganz Stadtteile in Schutt und Asche oder werft Panzer in Helikopter, falls euch mal die Munition ausgeht. "Crackdown 3" verspricht pures Chaos mit riesigen Explosionen und jeder Menge Spielspaß zu werden.

"Crackdown 3": 15. Februar, Xbox One, PC, USK: ab 18 Jahre

Far Cry New Dawn

Parallel zu "Crackdown 3" erscheint "Far Cry New Dawn". Der neueste Ableger der Shooter-Reihe basiert technisch auf "Far Cry 5" von 2018 und nutzt zu weiten Teilen dessen große Spielwelt. Der Namenszusatz "New Dawn" deutet es aber schon an: "Far Cry New Dawn" ist nicht bloß eine Erweiterung des Hauptspiels, sondern erzählt ein eigenständiges Abenteuer. Vorkenntnisse aus "Far Cry 5" sind nicht notwendig, genauso wenig, wie das Spiel zu besitzen.

"New Dawn" setzt 17 Jahre nach der Handlung aus Teil 5 an. Ein Atomkrieg hat die Spielwelt in eine bunte, aber gefährliche Postapokalypse verwandelt, die von brutalen Banden heimgesucht wird. Erstmals etabliert Ubisoft in der "Far Cry"-Reihe eine Duo als Antagonisten: die Zwillingsschwestern Mickey and Lou. Um mit ihnen fertig zu werden, solidarisiert ihr euch im Laufe des Spiels mit zahlreichen NPCs, die ihr auf euren Missionen zur Hilfe rufen könnt und sich durch unterschiedliche Waffen und Fähigkeiten voneinander unterscheiden. Auch die sogenannten Fangs for Hire, also tierische Begleiter, sind in "New Dawn" wieder mit dabei und helfen euch in brenzligen Situationen aus der Patsche.

Entwickler Ubisoft Montreal erweitert die pure Shooter-Mechanik zudem um leichte Rollenspielelemente. In der großen Spielwelt rund um Hope County warten Gegner auf euch, die stärker sind als ihr. Abhilfe schafft nur das Zusammenbauen besserer Waffen, die – rollenspieltypisch – nach Farben sortiert sind und je nach Seltenheit mehr Ressourcen benötigen. Wer mit den Feinden trotzdem partout nicht fertig wird, kann sich menschliche Hilfe dazu holen. "Far Cry New Dawn" lässt euch Hope County auch im Koop zu zweit von der Tyrannei der Zwillingsschwestern befreien.

"Far Cry New Dawn": 15. Februar, PS4, Xbox One, PC, USK: ab 18 Jahre

Metro Exodus

"Metro Exodus" macht den Hattrick am 15. Februar perfekt – und die Entscheidung schwer. Denn mit dem dritten Teil der "Metro"-Reihe erwartet uns eine weiteres Highlight im Februar.

Gleich den beiden ersten Teilen bewegen wir uns durch das postapokalyptische Russland, dieses Mal im Jahr 2036, zwei Jahre nach "Metro: Last Light". Der 28-jährige Artjom, Protagonist der Romanvorlage und der beiden Vorgänger, flieht in "Metro Exodus" gemeinsam mit seiner Frau, der Scharfschützin Anna, aus dem Untergrund Moskaus, um sich an der verseuchten Oberfläche des Ödlands Richtung Osten durchzuschlagen.

Die Öffnung der Spielwelt gab auch den Entwicklern bei 4A Games mehr Freiheiten. An der Kernmechanik hat sich zwar auch in "Metro Exodus" nichts geändert; auch der dritte Teil setzt neben der Action auf Horror- und Schleicheinlagen. Neu hingegen ist das Aufbrechen der Levels, die an der Oberfläche viel offener gestaltet sind und zudem Wettereinflüssen unterliegen. Auch der Tag-Nacht-Wechsel und verschiedene Jahreszeiten beeinflussen die Spielwelt und Artjoms Heldenreise. Was Grafik und Design anbelangt, wird "Metro Exodus" bereits jetzt als eines der schönsten Spiele des Jahres gehandelt.

Die Geschichte zu "Metro Exodus" stammt übrigens aus der Feder von Dmitry Glukhovsky, dem Schöpfer des Metro-Universums.

"Metro Exodus": 15. Februar, PS4, Xbox One, PC, USK: ab 18 Jahre

Anthem

Die Rollenspielexperten von BioWare versuchen sich an einem neuen Genre: einem Action-Rollenspiel mit Mehrspielermodus. Ersten aufregenden Ausflügen in der VIP-Demo nach zu urteilen scheinen die Kanadier mit "Anthem" auf dem richtigen Weg zu sein. Vielspieler dürften sich angesichts der Kampfsteuerung angenehm an "Mass Effect: Andromeda" erinnert fühlen. Schon da war es möglich, dank Jetpack mitten im Kampf in die Luft zu steigen und die Gegner so hinter Deckungen aufs Korn zu nehmen. Mit den in "Anthem" sogenannten Javelins baut BioWare das vertikale Gameplay noch weiter aus. Ihr könnt mit den Kampfanzügen nicht nur kurzzeitig in der Luft stehen bleiben, sondern die gesamte Spielwelt fliegend erkunden.

Wer bei den Javelins an Iron Man denken muss, liegt gar nicht so falsch. Die vier unterschiedlichen Anzüge sehen dem Comic-Helden nicht nur ähnlich, sie haben ebenfalls coole Fähigkeiten. Je nachdem, für welchen der vier ihr euch entscheidet, bestreitet ihr mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen eure Missionen. Der Colossus etwa ist groß, schwer und stark gepanzert. Er teilt ordentlich aus und steckt mehr ein als die anderen Javelins. Dafür bewegt er sich langsamer als zum Beispiel der agile und wendige Interceptor.

Weil "Anthem" ähnlich wie "Destiny" großen Wert auf den Mehrspielermodus legt, seid ihr im Idealfall immer in vierer Teams unterwegs. So könnt ihr euch mit absprechen, wer welchen Javelin spielt und welche Waffen ihr mitnehmen wollt. Denn auch das Sammeln von immer besseren Waffen ist, siehe "Destiny", zentrales Element in "Anthem".

Wer sich selbst einen Eindruck von "Anthem" verschaffen will, kann dies vom 1. bis zum 3. Februar tun. In dem Zeitraum lädt EA zur öffentlichen Demo auf allen Plattformen ein.

"Anthem": 22. Februar, PS4, Xbox One, PC, USK: ab 16 Jahre

Trials Rising

Willkommen zur härtesten Herausforderung des Monats! "Trials" steht seit jeher für Geschick, Geduld und Gelassenheit. Denn das als Rennspiel getarnte Geschicklichkeitsspiel erfordert eine hohe Frusttoleranz. Nicht umsonst hat Entwickler RedLynx sich der schwersten Prüfung im Motorsport als Vorbild bedient: Trials" steht für Versuche oder Prüfung – und davon braucht ihr in "Trials Rising" jede Menge. Um die Parcours mit dem Motorrad zu meistern, müsst ihr sie nahezu perfekt beherrschen, jedes Hindernis kennen und die Fahrphysik der Maschine stets berücksichtigen. Reicht der Schwung, um die Steilwand hochzufahren? Muss ich den Abgrund wirklich auf dem Vorderrad überwinden, um sicher auf der anderen Seite zu landen?

Die Levels sind gespickt mit verrückten Stunts und absurden Hindernissen, die auf den ersten Blick unüberwindbar zu sein scheinen. "Trials Rising" ist wie seine Vorgänger bockschwer, hart und unnachgiebig. Jeder Sieg ist hart erkämpft, aber wohlverdient. Evil Knievel wäre stolz auf euch.

Noch mehr "Spaß" macht "Trials Rising" übrigens im Koop-Modus. Mit einem Freund sitzt ihr dann zu zweit auf einer Maschine: Einer balanciert das Vorderrad, der andere das Hinterrad. Gemeinsam schaukelt ihr euch in enger Absprache und Koordination durch die Levels, stets darauf bedacht, die Maschine möglichst auszubalancieren.

"Trials Rising": 26. Februar, PS4, Xbox One, Nintendo Switch, PC, USK: ab 12 Jahre

Was euch im Februar darüber hinaus noch erwartet: "God Eater 3" am 8. (PS4 und PC), "Jump Force" am 15. (PS4, Xbox One und PC), "Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy" am 21. (PS4, Xbox One und Nintendo Switch), "Dirt Rally 2.0" am 26. (PS4, Xbox One und PC), "Left Alive" am 26. (PS4 und PC), "Stellaris" am 26. (PS4 und Xbox One) und "The Lego Movie 2 Videogame" am 26. (PS4, Xbox One und Nintendo Switch).


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S10 Plus: Diesen exklu­si­ven Fort­nite-Skin erhal­ten Vorbe­stel­ler
Francis Lido
Auf dem Samsung Galaxy S10 Plus macht "Fortnite" sicherlich viel Spaß
"Fortnite"-Fans haben einen zusätzlichen Grund, das Samsung Galaxy S10 Plus vorzubestellen: Sie erhalten offenbar ein exklusives Outfit für das Spiel.
Huawei P30: Herstel­ler macht sich über das Samsung Galaxy S10 lustig
Sascha Adermann
Das Huawei Mate 20 Pro besitzt ebenso wie das P20 Pro bereits eine Triple-Kamera
Huawei hat einige Tweets veröffentlicht, die vermutlich an Samsung gerichtet sind. Indirekt macht sich der Hersteller über das Galaxy S10 lustig.
Google will großes Gaming-Projekt im März enthül­len
Christoph Lübben
Was Google im März genau präsentieren wird, ist noch unklar
Enthüllt Google schon bald einen großen Streaming-Service für Spiele? Das Unternehmen plant eine Präsentation über ein noch geheimes Projekt im März.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.