Spotify: Bald Streaming in BMWs und Minis per iOS

Mit einem iPhone könnt Ihr bald Spotify über Euren BMW direkt abspielen
Mit einem iPhone könnt Ihr bald Spotify über Euren BMW direkt abspielen(© 2014 Spotify, CURVED Montage)

Musikstreaming im Auto: Spotify hat per Pressemitteilung eine Kooperation mit der BMW Group angekündigt. In Zukunft könnt Ihr in bestimmten Fahrzeugmodellen über das Audiosystem des Wagens auf die Musik-Bibliothek von Spotify zugreifen.

Voraussetzung dafür ist, dass Ihr ein Fahrzeug mit BMW ConnectedDrive oder MINI Connected besitzt. Außerdem steht der Service nur Inhabern eines iOS-Gerätes zur Verfügung. Ihr benötigt also entweder einen neuen BMW oder Mini und müsst zudem iPhone- oder iPad-Nutzer sein, um im Auto direkt auf Spotify zugreifen zu können. Ist dies der Fall, könnt Ihr sowohl Eure eigenen Playlists als auch die Radio-Funktion von Spotify nutzen.

Zusammenarbeit mit Uber und Studenten-Rabatt

Für viele Spotify-Nutzer ist die Ankündigung vermutlich weniger interessant, da sie entweder keinen BMW oder kein iPhone besitzen. Eine größere Zielgruppe dürfte der Streaming-Service mit dem vor Kurzem angekündigten Studenten-Rabatt ansprechen: In Kooperation mit dem Rabatt-Dienst UNiDAYS gibt es das Premium-Angebot von Spotify für ein Jahr zum halben Preis.

Interessant ist auch die Kooperation mit Uber: Demnach können Gäste des Fahrdienstes künftig in den Uber-Wagen ihre eigenen Playlists abrufen. Angesichts der wachsenden Kritik von Musikern an Spotify soll die Erweiterung des Angebotes vermutlich dazu beitragen, Nutzer stärker zu binden.

Weitere Artikel zum Thema
Apple kontert Vorwürfe von Spotify: "Keine Gratis-App"
Guido Karsten
Spotify zufolge setze Apple seine Kontrolle über den App Store gegen Konkurrenten ein
Apple ist ganz und gar nicht mit den Vorwürfen von Spotify einverstanden. Der schwedische Streaming-Anbieter wirft Apple unfairen Wettbewerb vor.
Spotify: Neue Benut­ze­ro­ber­flä­che verein­facht die Bedie­nung
Francis Lido
Spotify hat sein "Now Playing"-Interface erneut angepasst
Spotify hat Änderungen am Interface für laufende Songs vorgenommen. Die Benutzeroberfläche ist nun übersichtlicher.
Spotify legt sich erneut mit Apple an
Francis Lido
Peinlich !7An Spotify-Abos über den App Store verdient Apple mit
Spotify fühlt sich von Apple ungerecht behandelt. Der iPhone-Hersteller nutze seine Marktposition aus und sorge für einen unfairen Wettbewerb.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.