Spotify hat Apple Music abgehängt

Spotify hat offenbar viel mehr Abonnenten als Apple Music
Spotify hat offenbar viel mehr Abonnenten als Apple Music(© 2017 CURVED)

Spotify liegt im Rennen wohl vorne: Der Dienst hat einen neuen Abonnenten-Meilenstein geknackt. Besonders in den letzten sechs Monaten soll der Streaming-Anbieter stark zugelegt haben – und dürfte beinahe doppelt so viele zahlende Nutzer wie Apple Music haben.

Ganze 70 Millionen Abonnenten kann Spotify mittlerweile verzeichnen, wie das Unternehmen auf Twitter bekannt gibt. Damit liegt der Anbieter weit vorne: Apple Music hat laut PhoneArena lediglich 30 Millionen zahlende Kunden – allerdings stammt diese Zahl noch aus dem September 2017, sodass es wahrscheinlich ist, dass der Dienst seitdem ebenfalls zugelegt hat. Eine Verdopplung der Abonnenten-Zahlen dürfte es in dieser Zeit jedoch nicht gegeben haben.

Schon 140 Millionen

Allein in den letzten sechs Monaten hat Spotify damit wohl 10 Millionen zahlende Nutzer gewonnen. 70 Millionen Personen sollen zudem die Gratis-Version des Streaming-Dienstes nutzen. Demnach verwenden also knapp 140 Millionen Nutzer den Service – dabei ist er etwa in großen Regionen wie Russland und einigen asiatischen Ländern noch gar nicht verfügbar. Sollte sich das ändern, könnten sich die Nutzer-Zahlen noch deutlich erhöhen.

Apple gibt sich aber offenbar Mühe, um weiterhin Abonnenten für den eigenen Musik-Service zu gewinnen. So bietet Apple Music etwa eigene Video-Inhalte an. Darunter befindet sich zum Beispiel eine Adaption des aus der US-Sendung "The Late Late Show" bekannten Formates "Carpool Karaoke". Ob die zusätzlichen Bewegtbild-Inhalte aber ausreichen werden, um Spotify einzuholen?


Weitere Artikel zum Thema
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.
Wegen Spotify: EU knöpft sich Apple vor
Francis Lido
Der App Store dürfte für viele Spotify-Abos von iPhone-Nutzern verantwortlich sein
Spotify-Abos über den App Store bescheren Apple 30 Prozent der Einnahmen. Die EU hat eine kartellrechtliche Untersuchung angekündigt.
Spotify-Werbung hört euch womög­lich bald zu
Christoph Lübben
Die Gratis-Version von Spotify spielt Werbung ab – die bald auf Kommandos reagiert?
Werbung auf Spotify wird wohl interaktiver: In den USA können Nutzer den Einspielern künftig Kommandos geben – um etwa neue Playlists zu entdecken.