Spotify Taste Rewind zeigt Euch Euren Musikgeschmack vor 15 bis 55 Jahren

Spotifys Taste Rewind reicht von den Nullerjahren bis zurück in die 60er
Spotifys Taste Rewind reicht von den Nullerjahren bis zurück in die 60er(© 2015 Spotify)

Spotify schickt Euren Musikgeschmack auf Zeitreise: Mit nur wenigen Klicks will Euch der Streaming-Dienst mit seinem neuen Feature "Taste Rewind" zeigen, was Ihr gehört hättet, wenn Ihr früher auf die Welt gekommen wärt – und versorgt Euch sogleich mit den passenden Playlisten dazu.

Habt Ihr Euch auch schon gefragt, was Ihr für Musik gehört hättet, wenn Ihr in derselbe Zeit aufgewachsen wärt wie Eure Eltern? Oder deren Eltern? Ob ja oder nein, Spotify versucht sich nun an einer Antwort – in letzterem Fall vorausgesetzt, dass Eure Großeltern jung genug sind, um Ihre Pubertät frühestens in den 60er Jahren verbracht zu haben. Eine nette Spielerei namens "Taste Rewind" spult Euren Musikgeschmack buchstäblich zurück und zeigt Euch auf dessen Basis sozusagen Eure Playlisten aus einer anderen Zeit.

In wenigen Klicks zur musikalischen Zeitreise in die letzten fünf Dekaden

Taste Rewind verlangt eigentlich nicht viel von Euch: Ein Login bei Spotify sowie ein Blick auf Eure Playlisten – und die Befugnis, Eure Playlisten zu ändern, zu der wir später noch kommen. Nun sollt Ihr noch Eure drei Lieblingskünstler verraten. Hierfür klickt Ihr Euch durch eine Liste von Musikern und Bands aus Euren Playlisten, die Spotify durch einige zusätzliche Vorschläge ergänzt. Daraus wird dann Euer Musikgeschmack aus der Vergangenheit abgeleitet.

Spotify präsentiert Euch das Ergebnis in Form von insgesamt fünf Playlisten, je eine für die ersten zehn Jahre des neuen Jahrtausends sowie für die 90er, die 80er, die 70er und die 60er Jahre. Passend dazu gibt es jeweils ein Cover im typischen Grafikstil der jeweiligen Zeit. Wenn die musikalische Zeitreise Euer Interesse geweckt hat, könnt Ihr die Playlisten natürlich direkt in Euer Spotify-Profil importieren – dafür die oben erwähnte Freigabe. Auch das Teilen der Ergebnisse via Social Media erlaubt Taste Rewind. Wir haben beim Selbstversuch eine geschmacklich teils recht ordentliche Auswahl an Klassikern herausbekommen, großartige Überraschungen beziehungsweise Geheimtipps solltet Ihr aber nicht unbedingt erwarten. Probiert's am besten selbst aus!

Weitere Artikel zum Thema
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.
Weil der Winter naht: Das sind die besten "Game of Thro­nes"-Alter­na­ti­ven
Markus Fiedler
"Game of Thrones": Das Spiel der Throne wird 2018 fortgesetzt.
Niemand sollte ohne Schlachten, Drachen und Pathos sein: Diese "Game of Thrones"-Alternativen bringen euch über den Winter.