"Star Trek: Discovery": CBS bestellt zweite Staffel

Mit "Star Trek: Discovery" haben die CBS Television Studios offenbar einen Hit gelandet, denn wie es heißt, kommt die Serie bestens bei den Fans an. Obwohl nicht einmal die erste Hälfte der ersten Staffel ausgestrahlt ist, bestätigten die Produzenten nun bereits den Dreh einer zweiten Staffel.

"Star Trek: Discovery" setzt zeitlich vor dem ersten Star Trek-Film an, die Spezialeffekte sind allerdings auf dem neuesten Stand. Ob es nun die bildgewaltigen Weltraumszenen, die spannende Geschichte oder aber die "neuen" Klingonen sind, die für großes Interesse sorgen, ist nicht klar. Wie TechCrunch berichtet, freut sich CBS aber über eine große Zahl an neuen Abonnenten seines kostenpflichtigen Programms, über das die neuen Folgen der Serie in den USA zuerst zu sehen sind.

Pause dazwischen und danach

Diese Zahlen dürften CBS in erster Linie dazu bewogen haben, schon jetzt eine zweite Staffel der Serie in Auftrag zu geben. Immerhin ist die erste Staffel noch nicht einmal zur Hälfte ausgestrahlt – und bis das passiert ist, wird schließlich auch noch etwas Zeit vergehen. "Star Trek: Discovery" soll schließlich nach den ersten sieben Folgen eine Pause einlegen und dann erst im Januar 2018 wieder wöchentlich zu sehen sein.

Wann die zweite Staffel der Serie starten wird und ob auch sie hierzulande über Netflix verfügbar sein wird, ist noch nicht klar. Da erst jetzt der Dreh in Auftrag gegeben wurde, dürfte jedoch noch etwas Zeit vergehen, bis die fünfzehnte Folge von "Star Trek: Discovery" verfügbar ist.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Diese Filme und Serien erwar­ten euch im Mai
Lars Wertgen
Cargo_001
Der Mai steht bei den Netflix-Highlights im Zeichen der Apokalypsen. Das sind die neuen Serien und Filme.
Deshalb macht ihr die Chip­stüte beim Netflix-Abend immer leer
Christoph Lübben2
Den Netflix-Abend überlebt eine Chips-Tüte für gewöhnlich nicht
Chips machen ganz schnell süchtig. Wieso ihr bei einem Netflix-Abend schnell eine ganze Tüte leert, klären gerade Forscher.
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben4
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?