"Stranger Things": Die zweite Staffel der Netflix-Serie ist endlich da

Die Erstausstrahlung der ersten Staffel auf Netflix liegt mittlerweile über ein Jahr zurück. Jetzt hat das lange Warten endlich ein Ende: Ab heute stellt der Streaming-Anbieter die neuen Folgen von "Stranger Things" bereit.

Die erste Staffel umfasst acht Episoden, die Netflix zum Release alle auf einmal online stellte. Auch bei der Fortsetzung der Serie wird dies der Fall sein. Passionierte Binge-Watcher können also alle theoretisch alle neun neuen Folgen auf einmal anschauen. Wie der Streaming-Dienst zuletzt offiziell bekannt gab, kommt das vor allem kurz nach Erstveröffentlichungen gar nicht mal so selten vor.

Neue Probleme in Staffel zwei

Achtung: Wenn Ihr die erste Staffel von "Stranger Things" noch nicht gesehen habt und Euch die Überraschung nicht verderben wollt, solltet Ihr an dieser Stelle aufhören zu lesen.

Die neuen Folgen setzen die Geschichte der Kinder-Clique um Mike, Dustin, Lucas, Elf und Will fort. Letzterer wurde in der ersten Staffel vermisst und anschließend von Freunden, Familie und Polizei gesucht. Am Ende stellte sich heraus, dass er in einer Paralleldimension gefangen war, die die Regierung für ihre Zwecke missbrauchen will.

Der Trailer über dem Artikel bieten einen Vorgeschmack auf das, was Euch in Staffel zwei erwartet: Will ist zurück bei seinen Freunden, wird aber von beängstigenden Visionen heimgesucht.  Außerdem ist dieses Mal wohl Elf verschwunden – möglicherweise befindet auch sie sich auf der "anderen Seite". Aber schaut doch einfach selbst in die neuen Episoden rein, wenn Ihr einen Netflix-Account habt.


Weitere Artikel zum Thema
“Animal Cros­sing: Pocket Camp”: Ninten­dos neues Smart­phone-Spiel ist da
Guido Karsten
Animal Crossing
Eigentlich sollte "Animal Crossing: Pocket Camp" erst am 22. November 2017 erscheinen. Nun steht das Spiel aber bereits zum Download zur Verfügung.
Honor 7x im Test: Mehr Smart­phone braucht man nicht
Marco Engelien
Her damit !6Das Honor 7x
Nur Top-Smartphones kommen mit Randlos-Display und Dualkamera? Falsch! Auch das Honor 7x will mit dieser Ausstattung punkten. Klappt's? Der Test.
Google sammelt seit Anfang 2017 unge­fragt Eure Stand­ort­da­ten
Francis Lido1
Ob Ihr wollt oder nicht; Android-Smartphones und -Tablets senden (noch) Euren Standort an Google
Big Google is watching you: Android-Geräte senden Euren Standort an das Unternehmen. Auch die Deaktivierung der Ortungsdienste ändert daran nichts.