Netflix-Konkurrent von Disney soll zum Start über 8000 TV-Episoden bieten

Für den neuen Streaming-Service ist die Disney-ABC Television Group verantwortlich
Für den neuen Streaming-Service ist die Disney-ABC Television Group verantwortlich(© 2018 picture-alliance / bl1/ZUMA Pres)

Disney will den eigenen Streaming-Dienst direkt mit vielen Inhalten starten: Das Unternehmen hat nun Details zu den Plänen verraten, wie der neue Service gestaltet sein soll. Offenbar liegt ein nicht unwesentlicher Fokus des Angebots auf Serien.

"Wir durchlaufen gerade diesen unglaublichen Moment der Veränderung, wie wir Fernsehen wahrnehmen und verbreiten", sagte Ben Sherwood, Präsident der Disney-ABC Television Group, auf einem Event von Variety im Rahmen der CES 2018. Zum Start des Streaming-Dienstes sollen 7000 bis 8000 Episoden aus der eigenen Mediathek zur Verfügung gestellt werden. Das Angebot soll außerdem drei bis vier originale Serien sowie drei bis vier originale Filme umfassen.

"High School Musical" und mehr

Eine der originalen Serien für den Streaming-Dienst soll auf dem "High School Musical"-Franchise des Unternehmens basieren. An der Disney-Serie sollen auch die originalen Produzenten der Reihe beteiligt sein, die mittlerweile drei Filme umfasst. Ein vierter Kinofilm befindet sich seit März 2016 in der Vorproduktion. Ob Hauptdarsteller Zac Efron auch in der Serie mitspielen wird, verriet Sherwood auf dem CES-Event nicht.

Ebenfalls bedeckt hielt sich Sherwood zu der Übernahme von 20th Century Fox, die Gerüchten zufolge auch die Kabelkanäle des Unternehmens beinhalten soll. Denn mit diesen Inhalten hätte Disney zum Start seines Streaming-Dienstes im Jahr 2019 noch mehr mögliche Serien in der Hinterhand. Erst kürzlich hieß es, dass bereits eigene Marvel-Serien in Planung sein könnten.


Weitere Artikel zum Thema
"Doctor Who" und Co.: Amazon Prime Video Chan­nels bietet nun BBC Player
Christoph Lübben
Künftig könnt ihr auf dem Sofa viele BBC-Sendungen über Amazon sehen
Über Amazon Prime Video Channels findet ihr künftig den BBC Player. Hier erwarten euch etwa viele britische Serien, darunter "Doctor Who".
Huawei Mate 20 X: Gaming-Smart­phone kommt nach Deutsch­land
Christoph Lübben
Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)
Das Huawei Mate 20 X erscheint noch im Dezember in Deutschland. Es handelt sich um ein besonders großes Gaming-Smartphone.
WhatsApp: Neue Funk­tion macht Grup­pen­chats über­sicht­li­cher
Guido Karsten
WhatsApp lässt bald alle Nutzer aus Gruppenchats heraus private Antworten versenden
WhatsApp testet aktuell wieder eine neue Funktion: Die Verbesserung für Gruppenchats dürfte aber schon bald allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.