iPhone 6: Käufer würden für größeres Modell mehr zahlen

Her damit !19
Wie viel größer muss das iPhone 6 wohl werden, damit ein 4,7-Zoll-Display hineinpasst?
Wie viel größer muss das iPhone 6 wohl werden, damit ein 4,7-Zoll-Display hineinpasst?(© 2014 CURVED)

Ein Drittel aller Befragten in den USA stimmten bei einer Studie der unabhängigen Finanzberatung Raymond James zu, dass sie für ein größeres iPhone 6 auch mehr bezahlen würden. Für Apple könnte sich ein Release mit zwei Modellen also durchaus lohnen.

Der Trend zu größeren Smartphones wurde bei der Studie ebenfalls mit Zahlen belegt. Während bei der letzten vierteljährlichen Umfrage noch 26 Prozent der Befragten iPhone-Besitzer 100 Dollar mehr für ein größeres iPhone 6 bezahlt hätten, wären nun gar 33 Prozent bereit für ein teureres und dafür größeres Modell.

33 Prozent sind natürlich nicht der Löwenanteil und es ist wohl davon auszugehen, dass die übrigen zwei Drittel nicht mehr zahlen würden, oder gar kein größeres iPhone 6 haben möchten. Dennoch stehen ja bereits seit Längerem Gerüchte im Raum, nach denen Apple gleich zwei neue Geräte auf den Markt bringen möchte. Den Umfrageergebnissen nach könnte dies sich also für den Konzern aus Cupertino auch durchaus lohnen.

Schafft Apple es, alle Kunden zufrieden zu stellen?

Fraglich ist nun allerdings, inwiefern die Gerüchte stimmen, nach denen beide neuen iPhone-6-Modelle größer werden sollen. Ein Modell jenseits der fünf Zoll Bildschirmdiagonale wäre ausgelegt auf die vorher genannten 33 Prozent. Beim noch häufiger diskutierten iPhone 6 mit 4,7-Zoll-Bildschirm könnte Apple vielleicht Überzeugungsarbeit leisten:  Man müsste es bloß schaffen, das Display zu vergrößern, ohne viel an den Maßen des Telefons zu ändern. Ein randloses Display, wie es ebenfalls schon diskutiert wurde, müsste her.


Weitere Artikel zum Thema
Tele­gram verschlüs­selt jetzt auch Eure Anrufe
Stefanie Enge
Mit Telegram könnt Ihr nun sicher telefonieren
Die Chat-App Telegram bietet nun verschlüsselte VoIP-Anrufe an und verspricht dabei trotzdem gute Sprachqualität.
Xperia Z5, Z3 Plus und Co. erhal­ten Sicher­heits­up­date für März 2017
Guido Karsten
Das Xperia Z5 gehört zu Sonys High-End-Smartphones von 2016
Sony hat seine aktuellen Xperia X-Modelle bereits mit dem März-Sicherheitsupdate versorgt. Nun folgen Xperia Z5, Z3 Plus und Co..
Das ist das Galaxy Note 8. Echt. Zu 90 Prozent.
4
Her damit !8So könnte das Galaxy Note 8 laut einem Designer aussehen
Ganz sicher: So wird das Galaxy S8 aussehen. Ein Design-Konzept soll bis zu 90 Prozent dem echten Gerät entsprechen – ob das wirklich stimmt?