Surface Book: Vorverkaufszahlen übertreffen Microsofts Erwartungen

Her damit !28
Das Surface Book verkauft sich in den USA offenbar sehr gut
Das Surface Book verkauft sich in den USA offenbar sehr gut(© 2015 Microsoft)

Das Surface Book ist in den USA ab sofort regulär erhältlich: Doch schon in der Vorbestellerphase haben Microsoft-Fans ordentlich zugegriffen. So war die vormals teuerste Version des Surface Book schon innerhalb kurzer Zeit vergriffen. Insgesamt freut sich Microsoft über gute Absatzzahlen beim Surface Book. Offenbar wurden mehr Geräte vorbestellt, als die Redmonder erwartet haben.

In einem Interview bestätigte Microsofts Hardware-Chef Panos Panay, dass vom Surface Book eine riesige Menge vorbestellt wurde, wie Windows Central berichtet. "Wir können die Laptops gar nicht so schnell produzieren, wie sie verkauft werden", äußerte er sich verblüfft. Genaue Zahlen nannte Panay allerdings nicht, weshalb es offen bleibt, wie viele Geräte bislang wirklich geordert wurden.

In Deutschland noch nicht verfügbar

Während das Surface Book sich in den USA offenbar großer Beliebtheit erfreut, steht ein Release-Termin in Deutschland für den Tablet-Laptop-Hybriden immer noch nicht fest. Hierzulande kann lediglich das Surface Pro 4 erworben werden. Microsoft selbst hüllt sich bezüglich eines Termins für den Verkaufsstart des Surface Book noch in Schweigen.

Das Surface Book zeichnet sich durch seine Flexibilität aus: Es lässt sich wie ein Laptop verwenden – allerdings kann der Bildschirm auch abgenommen und dann wie ein Tablet benutzt werden. In den USA ist das Surface Book ab 1499 Dollar erhältlich. Preise für Deutschland stehen noch nicht fest.


Weitere Artikel zum Thema
Xperia Z5 und Co.: Sony zieht Nougat-Update zurück
Michael Keller
Peinlich !25Besitzer des Xperia Z5 müssen wohl weiter auf Android Nougat warten
Sony hat offenbar das Nougat-Update für seine Smartphones gestoppt: Die entsprechende Mitteilung ist auf Xperia Z5 und Co. nicht mehr zu sehen.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.
Google Sicher­heits­up­date für Januar 2017 schließt über 90 Sicher­heits­lücken
2
Peinlich !6Googles Patches für Januar 2017 sollen Android sicherer machen
Ist Android ein Schweizer Käse? Mit dem Google Sicherheitsupdate für Januar 2017 sollen 94 Lücken im Android-System geschlossen werden – ein Rekord.