Swatch: Smartwatch pünktlich als Apple Watch-Konkurrenz

Supergeil !5
Swatch bläst zum Angriff auf die Apple Watch – und Smartwatches allgemein
Swatch bläst zum Angriff auf die Apple Watch – und Smartwatches allgemein(© 2015 Swatch)

Schweizer Konkurrenz für die Apple Watch: Ein Swatch-Sprecher hat laut NDTV Gadgets bestätigt, dass das Schweizer Traditions-Unternehmen in zwei bis drei Monaten seine erste eigene Smartwatch auf den Markt bringen will – und damit in der Nähe des Release-Termins der Apple Watch.

Im Sommer 2014 kündigte Swatch zum ersten Mal eine eigene Smartwatch an. Damals sprach der Chef des alteingesessenen Uhrenherstellers aus der Schweiz, Nick Hajek, noch von einer Markteinführung des neuen Wearables im Sommer 2015. Nun zeichnet sich jedoch ab, dass die smarte Swatch als direkte Konkurrenz zur Apple Watch an den Start geht, welche bekanntermaßen im April erscheinen soll. Angst vor dem großen Namen aus Cupertino hat Swatch jedoch nicht. Ganz im Gegenteil.

Swatch sieht in der Apple Watch keine Bedrohung

Laut Hajek erwartet uns mit der Smartwatch aus dem Hause Swatch ein ganz besonderes Wearable. Die Uhr muss angeblich nicht aufgeladen werden. Wie das funktionieren soll, verschweigt der Firmenchef allerdings ebenso wie weitere Details zum Akku. Die Informationen zur Hardware fallen generell noch spärlich aus. Bekannt ist, dass die Uhr mit Windows und Android kompatibel sein soll. Zudem sei mit der Smartwatch mobiles Bezahlen möglich.

Ende 2014 äußerte sich Hajek übrigens noch ziemlich eindeutig gegenüber der Smartwatch-Branche. In einem Interview stichelte er zum einen Richtung Apple und zum anderen brachte er seine Skepsis gegenüber Smartwatches im Allgemeinen zum Ausdruck. Nun will Hajek mit seinem Unternehmen also antreten, das ganze besser zu machen. Vielleicht hat der Einstieg von Swatch in den Smartwatch-Markt auch etwas mit den letzten Gewinneinbrüchen zu tun – denn der operative Gewinn des Unternehmens lag 2014 etwa ein Viertel unter dem des Vorjahres.


Weitere Artikel zum Thema
Exper­ten gesucht: Apple versteckt Stel­len­aus­schrei­bung auf gehei­mer Seite
Lars Wertgen
Für einige Stellenangebote lässt Apple sich offenbar ganz besondere Tests einfallen
Apple sucht neue Entwickler und zeigt sich in der Stellenausschreibung zugleich anspruchsvoll und kreativ. Zunächst muss die Anzeige gefunden werden.
OnePlus 5 in Slate Gray nun auch mit 8 GB RAM und mehr Spei­cher zu haben
Lars Wertgen
Das OnePlus 5 in Slate Gray gibt es jetzt mit noch mehr Speicher
Das OnePlus 5 mit 8 GB RAM gibt es nun auch in Slate Gray. Bei den anderen Farben seid Ihr weiterhin auf eine Ausstattungsvariante beschränkt.
iPhone 8: Fotos zeigen angeb­lich Bauteile des Jubi­lä­ums­mo­dells
Guido Karsten5
Die abgelichteten Bauteile passen zum erwarteten Design der iPhone 8-Front
Fotos unbekannter Herkunft sollen Bauteile des iPhone 8 zeigen. Sie passen vom Aussehen her zumindest zu den bisherigen Gerüchten.