Tablet-Markt schrumpft – nur Hybrid-Geräte wie Surface Pro 4 gefragt

Her damit !16
High-End-Hybride wie das Surface Pro 4 sind gefragt – aber vielen Nutzern zu teuer
High-End-Hybride wie das Surface Pro 4 sind gefragt – aber vielen Nutzern zu teuer(© 2015 CURVED)

Die Tablet-Verkäufe gehen stark zurück. Der Markt für mobile Geräte abseits von Smartphones entwickelt sich derzeit in eine andere Richtung: Demnach kommen bei den Kunden vor allem Geräte an, die als Laptop-Ersatz dienen können.

Im ersten Quartal 2016 wurden weltweit nur 39,6 Millionen Tablets verkauft – das sei ein Rückgang um beinahe 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, berichtet CNET unter Berufung auf Daten von IDC. Demgegenüber verkauften sich Geräte immer besser, die mittels Tastatur zu einem Laptop umgewandelt werden können, wie beispielsweise das iPad Pro von Apple. In dieser Sparte ließ sich in den ersten drei Monaten des Jahres ein Zuwachs von 120 Prozent beobachten, verglichen mit dem ersten Quartal 2015.

Phablets stehlen dem Tablet die Show

Für den Rückgang der Verkäufe seien mehrere Faktoren verantwortlich: Schon seit Längerem wird beobachtet, dass Nutzer vermehrt zu Smartphones mit einem großen Display greifen und stattdessen auf ein Tablet verzichten. Zudem würden viele Kunden ein Tablet länger benutzen als beispielsweise ein Smartphone, bevor es gegen ein neues Gerät eingetauscht wird. Eine weitere Ursache bestehe in den fehlenden neuen Features, die Tablets im Vergleich zu Smartphones aufwiesen.

Gleichzeitig seien aber Geräte wie das Surface Pro 4 im Aufwind, die sich sowohl als Laptop als auch als Tablet verwenden lassen. Allerdings zeige sich auch, dass Nutzer oftmals vor den hohen Preisen zurückschrecken, die auch Geräte wie das iPad Pro oder das jüngst erschienene Galaxy TabPro S von Samsung kennzeichnen. Gleichzeitig seien aber Einsteiger-Tablets nicht mehr gefragt. Diese Lücke wird Macworld zufolge in naher Zukunft voraussichtlich von Unternehmen wie Huawei gefüllt, die eigene Surface-Klone zu einem günstigeren Preis herausbringen könnten.

Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz für FaceTime: Google opti­miert Video-Chat Duo fürs iPad
Guido Karsten
Wie Apples FaceTime ermöglicht auch Google Duo Videochats mit euren Kontakten
Google hat seinen Messenger Google Duo nun auch für Apples iPad-Reihe optimiert. Die neue App ist bereits kostenlos im App Store erhältlich.
Moles­kine Smart Writing Set unter­stützt jetzt auch Micro­soft Office
Michael Keller
Das "Smart Writing Set" von Moleskine ist noch praktischer geworden
Das "Moleskine Smart Writing Set" ist um ein Feature reicher: Die neue Windows-App zu dem Gadget unterstützt Microsoft Office.
Apple über­nimmt die Musi­ker­ken­nungs-App Shazam – und streicht die Werbung
Marco Engelien
Shazam gibt es auch für die Apple Watch.
Jetzt ist es offiziell: Apple übernimmt den Musikerkennungsdienst Shazam. Das hat für alle Nutzer positive Folgen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.