Tablet-Markt schrumpft – nur Hybrid-Geräte wie Surface Pro 4 gefragt

Her damit !16
High-End-Hybride wie das Surface Pro 4 sind gefragt – aber vielen Nutzern zu teuer
High-End-Hybride wie das Surface Pro 4 sind gefragt – aber vielen Nutzern zu teuer(© 2015 CURVED)

Die Tablet-Verkäufe gehen stark zurück. Der Markt für mobile Geräte abseits von Smartphones entwickelt sich derzeit in eine andere Richtung: Demnach kommen bei den Kunden vor allem Geräte an, die als Laptop-Ersatz dienen können.

Im ersten Quartal 2016 wurden weltweit nur 39,6 Millionen Tablets verkauft – das sei ein Rückgang um beinahe 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, berichtet CNET unter Berufung auf Daten von IDC. Demgegenüber verkauften sich Geräte immer besser, die mittels Tastatur zu einem Laptop umgewandelt werden können, wie beispielsweise das iPad Pro von Apple. In dieser Sparte ließ sich in den ersten drei Monaten des Jahres ein Zuwachs von 120 Prozent beobachten, verglichen mit dem ersten Quartal 2015.

Phablets stehlen dem Tablet die Show

Für den Rückgang der Verkäufe seien mehrere Faktoren verantwortlich: Schon seit Längerem wird beobachtet, dass Nutzer vermehrt zu Smartphones mit einem großen Display greifen und stattdessen auf ein Tablet verzichten. Zudem würden viele Kunden ein Tablet länger benutzen als beispielsweise ein Smartphone, bevor es gegen ein neues Gerät eingetauscht wird. Eine weitere Ursache bestehe in den fehlenden neuen Features, die Tablets im Vergleich zu Smartphones aufwiesen.

Gleichzeitig seien aber Geräte wie das Surface Pro 4 im Aufwind, die sich sowohl als Laptop als auch als Tablet verwenden lassen. Allerdings zeige sich auch, dass Nutzer oftmals vor den hohen Preisen zurückschrecken, die auch Geräte wie das iPad Pro oder das jüngst erschienene Galaxy TabPro S von Samsung kennzeichnen. Gleichzeitig seien aber Einsteiger-Tablets nicht mehr gefragt. Diese Lücke wird Macworld zufolge in naher Zukunft voraussichtlich von Unternehmen wie Huawei gefüllt, die eigene Surface-Klone zu einem günstigeren Preis herausbringen könnten.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Jail­break für die Beta bereits vorhan­den
3
iOS 11 wurde anscheinend ziemlich rasch geknackt
Kurz nach der Veröffentlichung der Beta 2 von iOS 11 ist einem Entwickler offenbar ein Jailbreak gelungen. Ob dieser bis zum Release bestehen bleibt?
iPhone 8: So könnte es tatsäch­lich ausse­hen
Christoph Groth1
So könnte das fertige iPhone 8 aussehen
Abgerundete Display-Ecken und Kamerahuckel: Neue Fotos zeigen offenbar einen iPhone-8-Dummy, dessen Design bisherige Gerüchte widerspiegelt.
Android O könnte "Oatmeal Cookie" heißen: Hinweise in Code aufge­taucht
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.