TAG Heuer bestätigt Pläne für eine eigene Smartwatch

Für eine Smartwatch braucht TAG Heuer anderes Know-How als für eine traditionelle Uhr
Für eine Smartwatch braucht TAG Heuer anderes Know-How als für eine traditionelle Uhr(© 2014 TAG Heuer)

Nachdem TAG Heuer im September Pläne für eine Smartwatch bekannt gab, bekräftigt das Unternehmen dieses Vorhaben nun, so Reuters. Während der Release der Apple Watch näher rückt, verkündet der schweizer Uhrenhersteller nun, man habe bereits zahlreiche Partnerschaften geschlossen.

Die Apple Watch kommt und damit ein großer Konkurrent auf dem hart umkämpften Uhrenmarkt. Traditionshersteller TAG Heuer kündigte bereits vor Monaten an, den Markt nicht Tatenlos Apple überlassen zu wollen. Seitdem habe das Unternehmen Partner gesucht – mit Erfolg, wie es nun heißt. Konkrete Namen bleiben vorerst geheim: Auf die Frage hin, ob Google oder Intel in die Entwicklung der Smartwatch involviert seien, wollte General Manager Guy Semon keine Antwort geben. Das Unternehmen nimmt den Vorstoß von Apple sehr ernst. Die Situation ähnele den 1970er Jahren, als Quartzuhren den mechanischen Modellen den Rang abzulaufen drohten.

Swatch kommt TAG Heuer zuvor

Fest steht, dass die Apple Watch einen zeitlichen Vorsprung vor der noch namenlosen Smartwatch von TAG Heuer bekommen wird. Eine Ankündigung sei erst Ende 2015 zu erwarten, sagt Jean-Claude Biver, Leiter des Uhrengeschäfts der Luxus-Aktiengesellschaft Moët Hennessy Louis Vuitton, zu der TAG Heuer seit einiger Zeit gehört. Ganz anders hingegen die Eidgenossen von Swatch: Deren smarte Armbanduhr soll bereits im Sommer 2015 erscheinen – und der Firmenchef sieht in der Apple Watch keine Konkurrenz.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 7 Pro: Bald Nacht­fo­tos auf Augen­höhe mit Huawei P30 Pro?
Lars Wertgen
OnePlus kündigt ein Update für die Kamera des OnePlus 7 Pro an
Die Kamera des OnePlus 7 Pro ist toll, aber noch nicht perfekt. Ein Software-Update soll die Qualität insbesondere im HDR- und Nachtmodus verbessern.
MacBook Pro: Die High-End-Modelle haben jetzt noch mehr Power
Francis Lido
Das MacBook Pro wird noch stärker
Mehr Leistung für das MacBook Pro: Apple stattet seine Premium-Notebooks mit neuen Prozessoren aus. Außerdem soll die Tastatur nun besser sein.
WhatsApp-Werbung kommt 2020: So soll's ausse­hen
Lars Wertgen
Weg damit !8In WhatsApp soll künftig Werbung erscheinen
WhatsApp hat längst bestätigt: Die App ist bald nicht mehr werbefrei. Auf einem Event zeigte das Unternehmen nun, wie es die Werbung integrieren will.