Telegram-Update: WhatsApp-Alternative jetzt sicherer

Supergeil !7
Mit dem Update erhält der Messenger Telegram neue Sicherheits-Features
Mit dem Update erhält der Messenger Telegram neue Sicherheits-Features(© 2014 Telegram, CURVED Montage)

Mehr Sicherheit und bessere Darstellung: Die Messenger-App Telegram für mobile Geräte hat zwei Updates erhalten, die den Dienst verbessern sollen. Die Updates sind sowohl für iOS als auch für Android erschienen – die jeweils aktuelle Version der Anwendung steht bei iTunes oder im Google Play Store zum Download bereit.

Die erste Neuerung in Telegram betrifft laut Caschys Blog die Darstellung von Links: Ab sofort wird Euch eine Vorschau des Inhalts angezeigt, wenn Ihr über den Messenger-Dienst einen Link geschickt bekommt. Diese wird automatisch eingefügt – wenn Ihr selbst einen Link verschickt, könnt Ihr die Vorschau über das "X"-Symbol auf Wunsch aber auch wieder entfernen. Bislang funktioniert dies nur für populäre Webseiten wie YouTube, Facebook oder Instagram; es sollen aber bald weitere unterstützt werden.

Authentifizierung mit 2 Stufen

Die weiteren Neuheiten in Telegram betreffen die Sicherheit: So könnt Ihr künftig zwei Stufen für die Authentifizierung festlegen. Zunächst werdet Ihr nach dem von Telegram verschickten SMS-Code befragt, bevor Ihr dann ein Passwort eingeben müsst. Letzteres könnt Ihr selbst festlegen. Die 2-Stufen-Authentifizierung könnt Ihr über die Einstellungen der App aktivieren.

Außerdem gibt es jetzt ein Feature namens "Sitzungen". Diese werden Euch einzeln angezeigt – und Ihr könnt sie auch einzeln wieder löschen. Durch die Darstellung aller Geräte inklusive IP sollt Ihr außerdem auf einen Blick erkennen können, was in Eurem Account passiert.


Weitere Artikel zum Thema
Spezi­fi­ka­tio­nen des Galaxy A7 (2018) offen­bar bereits fix und gele­akt
Michael Keller
Die Galaxy-A-Reihe (hier von 2017) ist Samsungs Premium-Mittelklasse
Auch im kommenden Jahr wird Samsung voraussichtlich seine A-Reihe fortführen. Die Ausstattung des Galaxy A7 (2018) soll nun bereits geleakt sein.
Adobe killt Flash: Ende ist für 2020 vorge­se­hen
Guido Karsten2
Flash Gordon und The Flash können Adobes Flash nicht retten
Adobe trägt Flash zu Grabe: In einer Mitteilung auf seiner Webseite hat das Software-Unternehmen das Ende des Standards angekündigt.
Apple veröf­fent­licht Public Beta 3 von iOS 11 und tvOS 11
Guido Karsten1
Die Nachrichtenzentrale wird in iOS 11 übersichtlicher
Nach der vierten Entwickler-Beta hat Apple die dritte Public Beta von iOS 11 veröffentlicht. Auch für tvOS und macOS gibt es frische Testversionen.