"Terminator 6": Arnold Schwarzenegger und Linda Hamilton wieder mit dabei

Das Outfit des T-800 ist unverkennbar
Das Outfit des T-800 ist unverkennbar(© 2017 YouTube.com/STUDIOCANAL Germany)

Mittlerweile ist klar, nach "Terminator: Genisys" ist noch lange nicht Schluss. Star-Regisseur und Produzent James Cameron hat den sechsten "Terminator"-Film angekündigt und wie es nun von Hollywood Reporter heißt, spielen auch die Stars der besonders erfolgreichen ersten beiden Teile, Arnold Schwarzenegger und Linda Hamilton wieder mit.

Hamilton verkörperte in "The Terminator" und "Terminator 2: Judgment Day" Sarah Connor, die Mutter von John Connor, der in der Zukunft die Menschheit im Krieg gegen die Maschinen anführen soll. Linda Hamilton ist mittlerweile 60 Jahre alt und damit immerhin noch zehn Jahre jünger als Schwarzenegger. Für Fans sicherlich erfreulich ist, dass "Terminator 6" direkt an "Judgment Day" anknüpfen und die eher kritisch beäugten übrigen Fortsetzungen außer Acht lassen soll.

Vielleicht gibt es eine ganze Trilogie

Während Hamilton in "Terminator 6" sehr wahrscheinlich wieder in die Rolle der Sarah Connor schlüpfen wird, ist der Einsatz des ehemaligen "Governator" nicht so leicht zu erraten. Schwarzenegger könnte als menschliches Vorbild für den späteren T-800-Cyborg oder auch erneut als bärenstarke Killermaschine zurückkehren.

Auch wenn noch nicht einmal der Titel des sechsten Films klar ist, steht bereits fest, dass 2018 die Dreharbeiten beginnen und er noch 2019 in die Kinos kommen soll. James Cameron übernimmt die Produktion, während "Deadpool"-Regisseur Tim Miller Regie führt. Sollte die Fortsetzung gelingen und bei den Fans gut ankommen, ist ScreenRant zufolge sogar eine ganze Trilogie von Fortsetzungen geplant. Fragt sich nur, wo James Cameron zwischen den vielen Avatar-Fortsetzungen die Zeit finden will.


Weitere Artikel zum Thema
Audi­ble: Diese bekann­ten Stim­men liefern euch weih­nacht­li­che Geschich­ten
Christoph Lübben
Hörbuch-Portal Audible hat nun Adventsgeschichten mit bekannten Stimmen
Bei Audible gibt es nun Adventsgeschichten. Die Stimmen der Sprecher könnten euch durchaus bekannt vorkommen.
Sonos Play:5 ist ab sofort als limi­tierte Beas­tie Boys Edition verfüg­bar
Christoph Lübben
Auf den ersten Blick könnt ihr die Worte "Beastie Boys" womöglich gar nicht lesen
Der Sonos Play:5 kommt als Beastie Boys Edition. Günstig ist der Lautsprecher aber nicht.
Netflix Jahres­rück­blick: Das sind die belieb­tes­ten Exklu­siv-Serien 2018
Sascha Adermann2
App Netflix
Netflix verrät, welche Serien wir dieses Jahr am längsten am Stück gesehen haben. Anime-Fans halten demnach am längsten durch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.