Tesla-CEO: Autos fahren erst in 5 Jahren selbstständig

Her damit !5
Die Autos von Tesla sollen in sechs Jahren in der Lage sein, selbstständig auf Tour zu gehen
Die Autos von Tesla sollen in sechs Jahren in der Lage sein, selbstständig auf Tour zu gehen(© 2014 CURVED)

Können sich Autos erst in fünf bis sechs Jahren selbstständig durch den Verkehr lenken? Laut Teslas CEO Elon Musk ist die dafür benötigte Technologie noch nicht an dem Punkt, als dass solche Autos auf die öffentlichen Straßen entlassen werden können. Zusätzliche Probleme entstehen durch Gesetze und Vorschriften, die für die neuen Fahrzeuge angepasst werden müssen.

Der Knackpunkt für Tesla und andere Firmen, die an dem selbstständig fahrenden Auto arbeiten, sei nach wie vor die Schwierigkeit, den Computern die Erkennung von Objekten beizubringen, sagte Musk in einem Interview mit dem Wall Street Journal.

Sicherheit und Komfort

Momentan verlassen sich die Systeme auf Radar, Kameras und Sensoren, um Objekte um sich herum zu erkennen und daraus Entscheidungen abzuleiten. Zwar sind diese Systeme in den letzten Jahren kleiner, günstiger und leistungsfähiger geworden, doch benötigen sie immer noch Software, um die richtigen Entscheidungen im Straßenverkehr treffen zu können – und diese ist bekanntlich anfällig für Fehler.

Auch andere Unternehmen arbeiten an selbstständig fahrenden Autos, zum Beispiel Google, Nissan und General Motors. Die beiden Faktoren, die bei der Entwicklung im Vordergrund stehen, sind Sicherheit und Komfort. In knapp sechs Jahren seien die Autos so weit entwickelt, dass sie zehnmal sicherer sein können, als wenn ein Mensch die Kontrolle hat, ist sich Musk sicher.


Weitere Artikel zum Thema
Tesla: Musk verspricht erste auto­nome Funk­tio­nen – und einen Rake­ten­an­trieb
Marco Engelien1
Der Tesla Model 3 wird auf Wunsch mit Autopilot ausgeliefert.
Im August 2018 will Tesla den Autopiloten seiner Autos verbessern und die Grundsteine für autonomes Fahren legen, verspricht Firmenchef Elon Musk.
Face­book: Elon Musk zieht sich mit SpaceX und Tesla zurück
Christoph Lübben
Elon Musk hat sich von Facebook verabschiedet
Auf Facebook sind zwei große Seiten verschwunden: Elon Musk hat Tesla und SpaceX von der Plattform genommen.
Elon Musk verkauft Flam­men­wer­fer: Das nächste heiße Ding des Tesla-Chefs
Marco Engelien
Elon Musk versucht sich als Waffenhändler
Eigentlich will Elon Musk mit "The Boring Company" Städte per Tunnel miteinander verbinden. Das neuste Produkt ist allerdings ein wenig heißer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.