Teurer Spaß: Muss Netflix bald seine Preise erhöhen?

Naja !17
Netflix könnte zu einer Erhöhung seiner Abo-Preise gezwungen sein
Netflix könnte zu einer Erhöhung seiner Abo-Preise gezwungen sein(© 2015 CURVED Montage)

Geht Netflix bald die Puste aus? Das Preismodell des Streaming-Anbieters könnt laut eines Finanzexperten aus der Werbebranche eine Reform benötigen. Demnach müsste das Unternehmen die Preise erhöhen, um in naher Zukunft profitabel werden zu können.

"Netflix ist sehr mächtig, aber hat bislang noch keine Profitabilität erreicht" sagte Martin Sorrell, CEO der großen Werbeagentur-Holdingruppe WPP, auf einer Konferenz für digitale Medien, berichtet Business Insider. "Diese altmodische Sache, an der wir am Ende des Tages alle interessiert sind, langfristig gesehen." Netflix hatte im ersten Quartal 2015 Einnahmen in Höhe von 24 Millionen Dollar – dem stehen aber rund 59 Millionen Dollar an Ausgaben gegenüber. Netflix selbst rechne damit, beim derzeitigen Stand im Jahr 2017 profitabel zu werden.

Expansion hat ihren Preis

Die hohen Ausgaben sind vermutlich vor allem auf die aggressive Expansionspolitik von Netflix zurückzuführen: Der Streaming-Anbieter legt derzeit alles daran, seine Marktführerschaft auf die ganze Welt auszudehnen. So sollen beispielsweise durch neue Lizenzverträge die Länderbegrenzungen für die Inhalte in naher Zukunft wegfallen, sodass beispielsweise die Nutzung von VPN-Diensten überflüssig wird, um bestimmte Serien zu schauen. Zudem investiert das Unternehmen massiv in Werbung und eigene Produktionen, um das Publikum dauerhaft an sich zu binden.

Ted Sarandos, der bei Netflix für die Inhalte zuständig ist, verfüge über ein Budget in der Höhe von annähernd 4 Milliarden Dollar. "Unter diesen Umständen muss es seine Abo-Preise erhöhen – und Sie erinnern sich, wie die Reaktion darauf beim letzten Mal ausgefallen ist", sagte Sorrell. "Oder es hat eine alternative Methode, um Gewinne zu generieren, von denen eine Werbung sein könnte."


Weitere Artikel zum Thema
Fire Emblem - Heroes: Ninten­dos Stra­te­gie-Spiel kommt zuerst für Android
Christoph Groth
Fire Emblem Heroes
Nintendo hat das zweite Mobile-Game nach Super Mario Run angekündigt. Fire Emblem: Heroes erscheint schon im Februar für Android, iOS folgt später.
iPhone 8: Gewölb­ter OLED-Screen angeb­lich nur für das 5,8-Zoll-Gerät
Michael Keller
Das iPhone 8 soll den optischen Fingerabdrucksensor von Synaptics verwenden
Neue Gerüchte zum iPhone 8: Angeblich soll das 5,8-Zoll-Modell des Apple-Smartphones exklusiv ein Edge-Display mit OLED-Technologie erhalten.
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.