Threema: Android-Update bringt Tablet-Support und mehr

Her damit !5
Threema erscheint nach dem Update nun auch im Material Design
Threema erscheint nach dem Update nun auch im Material Design(© 2014 Threema, CURVED Montage)

Threema optimiert für Tablets und Wearables: Die Android-App des beliebten Messenger-Dienstes hat am 8. Dezember ein Update erhalten. Die neue Version behebt Fehler und erscheint nun im für Android 5.0 Lollipop typischen Material Design, doch damit nicht genug.

Auch in Bezug auf die Funktionen bringt das Threema-Update für Android Neuerungen mit sich: So könnt Ihr ab jetzt innerhalb der Kontaktliste nach bestimmten Empfängern suchen und auch Kontakte ausblenden, die länger als drei Monate inaktiv sind, berichtet Caschys Blog. Außerdem gibt es einen neuen Dialog für Bildausschnitte und kombinierte Benachrichtigungen samt Vorschau, die Euch anzeigen, wie viele neue Nachrichten in einem Chat eingegangen sind. Die neue Version könnt Ihr auch direkt aus dem Google Play Store herunterladen.

Die Konkurrenz schläft nicht

Mit dem Update versucht Threema weiterhin, sich von Konkurrenten wie WhatsApp und dem Facebook Messenger abzuheben. Erst vor Kurzem erschien die Messenger-App auch für Windows Phone, um einen weiteren Kundenkreis zu erschließen. Der Erfolg gibt dem Konzept des Herausgebers recht: Erst unlängst wurde Threema von Apple zur besten Topseller-App unter den kostenpflichtigen Anwendungen 2014 gekürt.

Gerade WhatsApp wird von Threema seit Längerem angegriffen: So kritisierte das Start-up-Unternehmen trotz der kürzlich angekündigten End-To-End-Verschlüsselung in WhatsApp die vermeintliche Unsicherheit des Konkurrenten. Wenn Ihr weitere Alternativen zum Verschicken von Nachrichten sucht, könnten Euch diese von uns vorgestellten Messenger-Dienste interessieren.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.