Threema für Windows Phone ist da

UPDATEHer damit !14
Threema steht schon bald auch sicherheitsbewussten Windows Phone-Nutzern zur Verfügung
Threema steht schon bald auch sicherheitsbewussten Windows Phone-Nutzern zur Verfügung(© 2014 Threema)

Sichere Nachrichten für das Windows Phone: Bislang war der Instant-Messenger Threema Android- und iOS-Nutzern vorbehalten, doch das ändert sich jetzt. Denn ab sofort kommen auch Besitzer von Geräten mit Windows Phone in den Genuss der sicheren Datenübertragung, wie aktuell auf der Threema-Website zu sehen ist.

Update vom 27. November, 9:43 Uhr: Wie das Unternehmen bekannt gibt, ist Threema ab sofort im Windows Phone Store erhältlich. Als Einführungsaktion kostet der sichere Messenger für die ersten 10.000 Käufer nur die Hälfte: Statt für 1,99 Euro gibt's die App für 99 Cent.

Die Veröffentlichung der Messenger-App feiert das Unternehmen aus der Schweiz zudem mit einer besonderen Aktion. Bei dieser erhalten die ersten 10.000 Windows Phone-Nutzer Threema zum halben Preis. Die Android-Version kostet im Google Play Store 1,60 Euro, während die iOS-Variante mit einem Preis von 1,79 Euro im App Store etwas teurer ausfällt.

Threema: Die sichere WhatsApp-Variante

Mit dem Instant-Messenger Threema lassen sich sowohl Textnachrichten verfassen als auch Videos, Bilder und Sprachnachrichten verschicken. Dies geschieht dabei stets über eine verschlüsselte Verbindung. Dabei handelt es sich um eine echte End-to-End-Verschlüsselung, die es Dritten unmöglich machen soll, Nachrichten abfangen zu können. Zudem verspricht das Unternehmen, dass Kundendaten weder erhoben noch ausgewertet oder verkauft werden.

Mittlerweile gibt es immer mehr Alternativen zu WhatsApp oder dem Facebook Messenger, die eine hohe Sicherheit versprechen. Einige davon haben wir Euch bereits an anderer Stelle präsentiert.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.