Tim Cook: iOS und OS X bleiben auch weiterhin getrennt

Supergeil !10
Tim Cook will kein Betriebssystem für alle Geräte – wie Windows 10
Tim Cook will kein Betriebssystem für alle Geräte – wie Windows 10(© 2014 Youtube/Apple)

OS X und iOS werden nicht zu einem Betriebssystem vereint, wie es Microsoft mit Windows 10 derzeit anstrebt: In einem Gespräch mit Aaron Levie, dem CEO von Box, hat Apple-Chef Tim Cook versichert, dass die Betriebssysteme für Macs und mobile Geräte auch weiterhin getrennt bleiben.

Apple wird also auch weiterhin für seine verschiedenen Geräteklassen unterschiedliche Betriebssysteme anbieten: "Wir glauben nicht an ein Betriebssystem für PC und Mobile", sagte Tim Cook laut ZDNet. "Wir glauben, dass es beides schmälern würde, und dass man auch nicht mehr die beste Erfahrung mit beidem machen würde. Wir konzentrieren uns sehr stark auf zwei."

Partnerschaft zwischen Apple und Microsoft

Tim Cook hob in dem Gespräch außerdem hervor, dass Apple und Microsoft in Zukunft stärker zusammenarbeiten könnten. "Apple und Microsoft können bei mehr Dingen zusammenarbeiten als konkurrieren", sagte Cook gegenüber Levie. Das sei auch im Interesse der Kunden – denn Office sei auf dem Mac beispielsweise sehr mächtig.

"Ich glaube nicht daran, an Groll festzuhalten", sagte Cook weiter. Das Leben sei kurz, weshalb viele Freunde wichtig seien. Insgesamt bekräftigte Cook die Einstellung, dass es in der Industrie nicht darum gehe, Insellösungen zu finden. Den Kunden sollte vielmehr die bestmöglichen Erfahrungen mit ihren Geräten verschafft werden. Es wird sich zeigen, inwieweit die Nutzer tatsächlich von der angestrebten engen Kooperation mit Microsoft profitieren. Wie unlängst bekannt wurde, wird beispielsweise auf dem iPad Pro das Office-Paket nicht kostenlos zur Verfügung stehen. Und das, obwohl das neue Maxi-Tablet iOS als Betriebssystem nutzt – genau wie alle anderen Apple-Tablets, welche die Software kostenfrei nutzen dürfen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Neue Hinweise auf kabel­lose Lade­funk­tion
Unfassbar !9Apple iPhone 8 Konzept
Kommt das iPhone 8 mit einer Technologie zum kabellosen Aufladen über mehrere Meter Entfernung? Ein weiterer Hinweis deutet nun darauf hin.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.