Tim Cook: Mac und iPad werden getrennte Produkte bleiben

Mac und iPad sollen auf absehbare Zeit ihre Betriebssysteme behalten
Mac und iPad sollen auf absehbare Zeit ihre Betriebssysteme behalten(© 2016 CURVED)

Keine Angleichung von mobilen Geräten und solchen für den Schreibtisch: Gerüchten zufolge soll Apple an einem gemeinsamen Betriebssystem für iPad und Mac arbeiten. Tim Cook hat solchen Plänen nun eine klare Absage erteilt.

In einem Interview mit dem Sydney Morning Herald hat Tim Cook betont, dass Apple kein Betriebssystem plant, das auf iPad und Mac laufen soll. Ausgangspunkt für diese Aussage war ein Vergleich mit Windows 10, das auf verschiedenen Gerätefamilien zum Einsatz kommt. Cook zufolge seien iPad und Mac auf ihre Weise unglaublich. "Einer der Gründe, warum beide unglaublich sind, ist, dass wir sie dahin gebracht haben, das gut zu machen, was sie machen sollen", sagte Cook frei übersetzt.

Nutzer wollen kein Apple-Convertible

"Wenn man die beiden nun zusammenführt... beginnt man, Abstriche zu machen und Kompromisse einzugehen", führte Cook weiter aus. Außerdem glaube er nicht, dass Nutzer eine solche Vereinigung von iPad und Mac wirklich wollten. Auch wenn Apple durch ein Convertible  vielleicht effizienter sei – das Unternehmen wolle den Leuten die Geräte geben, die sie brauchen, um ihre Leidenschaft oder Kreativität auszudrücken.

Ende 2017 gab es Gerüchte, dass Apple unter dem Codenamen "Marzipan" an einem Projekt arbeite. Dabei soll es um ein Betriebssystem gehen, das Teile von iOS und macOS zusammenführt. Auf diese Weise hätten es Entwickler einfacher, Apps zu entwerfen, die auf iPhone, iPad und Mac laufen. Wie ihr mit dem iPad produktiv sein könnt, hat Apple erst kürzlich in neuen Videos erklärt. Wenn ihr wissen wollt, welches Apple-Tablet zu euch passt, hilft euch vielleicht Marcos Übersicht weiter.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 Pro: Kamera-Design mit blin­dem Fleck?
Michael Keller
Möglicherweise gibt es im Nachfolger des iPhone 12 Pro (Bild) vier gleich große Kamerasensoren
Erweitert Apple die Kamera des iPhone 12 Pro? Neues Kameramodul könnte euer Augmented-Reality-Erlebnis verbessern.
iPhone Pro 11 Kamera-Tipps: So schießt ihr Fotos wie ein Profi
Tobias Birzer
Die iPhone 11 Kamera  hat einiges auf dem Kasten.
Beim iPhone 11 Pro hat Apple eine mehr als ordentliche Kamera eingebaut. Wie ihr die am besten nutzt, verraten wir hier.
iPad Pro 2020: Neues Feature verhin­dert pein­li­che Video­kon­fe­renz-Momente
Guido Karsten
Smart9Klappt ihr die Schutzhülle eines iPad Pro 2020 zu, soll das Mikrofon automatisch reagieren
Im März 2020 hat Apple das iPad Pro 2020 vorgestellt. Wie nun bekannt wurde, kann sich das Mikrofon des Tablets abschalten, um Fehler zu verhindern.