Tolino Page: E-Reader-Konkurrent zum Kindle-Einsteigermodell vorgestellt

Der Tolino Page ist etwas dicker und länger als der Kindle E-Reader
Der Tolino Page ist etwas dicker und länger als der Kindle E-Reader(© 2016 Tolino)

Kaum hat Amazon seinen neuen Kindle E-Reader vorgestellt, zieht die Tolino-Gruppe nach: Mit dem Tolino Page wurde nun ein eigenes frisches Einsteiger-Gerät zu einem ähnlich niedrigen Preis vorgestellt. Wie das Modell der Konkurrenz ist auch dieses ab sofort erhältlich.

Mit einem Preis von 69 Euro ist der Tolino Page in etwa genauso günstig wie der gerade erst vorgestellte Kindle E-Reader. Beide Geräte besitzen zudem einen 6-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln. Beim Tolino-Gerät soll die neue E Ink Carta-Technik zum Einsatz kommen, die Spiegelungen auf dem Display verhindern und angenehmes Lesen garantieren soll. Eine Hintergrundbeleuchtung bietet der Bildschirm zwar nicht. Dafür soll der Akku aber auch bis zu zwei Wochen lang durchhalten.

Platz für 2000 Bücher

Auch der Tolino Page E-Reader scheint wie der Amazon Kindle für einen ausgedehnten Sommerurlaub geeignet zu sein. Von den verbauten 4 GB Speicher sollen sich 2 GB zum Sichern von E-Books verwenden lassen. Wem das für seinen Lesestoff noch nicht reicht, der kann zudem auf 25 GB Online-Speicher in der Cloud zugreifen.

Um die Verbindung zum Cloud-Speicher und zum Bücher-Shop herzustellen, nutzt der Tolino Page ein integriertes WLAN-Modul. Über dieses könnt Ihr auch Telekom-HotSpots kostenlos nutzen. Eine Variante des Tolino Page inklusive Mobilfunk-Modem ist nicht erhältlich – demnach solltet Ihr die gewünschten Bücher am besten herunterladen, bevor Ihr länger unterwegs seid.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 3 unter­stützt offen­bar einige Qi-Lade­ge­räte
Christoph Lübben
Die Apple Watch Series 3 lässt sich offenbar nicht mit allen Qi-Ladestationen aufladen
Die Apple Watch soll auch über einige Ladestationen aufgeladen werden können. Wieso es mit anderen Qi-Pads nicht funktioniert, ist jedoch unklar.
Amazon Echo: Alexa erlaubt bald Benach­rich­ti­gun­gen von Drit­tan­bie­ter-Skills
Christoph Lübben
Amazon Echo kann Euch wohl bald Benachrichtungen via Skills von Drittanbietern senden
Personalisierte Informationen von Alexa: Amazon Echo kann in den USA nun Benachrichtigungen von Drittanbieter-Skills an den Nutzer weitergeben.
Tim Cook äußert sich zum Apple Watch 3-Bug
Guido Karsten
Die Verbindungsprobleme der Apple Watch Series 3 sollen schon bald behoben werden
Tim Cook hat am Release-Tag des iPhone 8 und der Apple Watch 3 wieder einen Apple Store besucht. Dabei äußerte er sich auch zur aktuellen Lage.