Ufo, T-Rex und Brezel: Das sind die neuen Emojis für 2017

Gab’s schon8
Das sind nur einige der neuen Emojis für 2017
Das sind nur einige der neuen Emojis für 2017(© 2016 Unicode)

Im Jahr 2017 wird es eine ganze Reihe an neuen Emojis geben: Das sogenannte "Unicode Consortium" hat nun insgesamt 51 bunte Illustrationen zugelassen, mit denen Ihr in Zukunft Eure Nachrichten verzieren könnt.

Die neuen Emojis sind ein Teil von Unicode 10 und basieren auf Anfragen von Drittanbietern, die im Laufe des letzten Jahres beim Unicode Consortium eingegangen sind, berichtet 9to5Mac. Unicode 10 beinhalte insgesamt 36 neue Emoji-Gesichter, darunter zum Beispiel ein grinsender Smiley mit Sternen als Augen. Auch ein fröhliches Gesicht beim Schminken gehöre dazu. Doch nicht nur positive Emotionen erhalten durch die neuen Emojis Ausdruck: So gibt es als Teil von Unicode 10 zum Beispiel auch einen kotzenden "Smiley" und ein geschocktes Gesicht, dessen Kopf explodiert.

Tiere und Essen

Zu den neuen Tier-Emojis gehören unter Unicode 10 beispielsweise eine Giraffe und ein T-Rex. Besondere Bilder sind unter anderem ein Vampir, eine Bretzel, ein Ufo, eine Frau mit Hijab, eine stillende Frau und eine Meerjungfrau. Auch einen dampfenden Kuchen oder ein belegtes Sandwich könnt Ihr im nächsten Jahr voraussichtlich als Emoji in eure Textnachrichten einbinden.

Mit Unicode 9 haben im Sommer 2016 insgesamt 72 neue Emojis Einzug auf Euren Smartphones und Tablets gehalten, zum Beispiel Bacon, Selfie und ein Clownsgesicht. Viele dieser Bilder sind im Update auf iOS 10.2 enthalten – demnach ist es wahrscheinlich, dass die Unicode 10-Emojis ungefähr im Sommer 2017 verfügbar sein werden.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20(+): Lässt Samsungs 64-MP-Kamera Xiao­mis 108 MP alt ausse­hen?
Francis Lido
Die Kamera des Galaxy S20(+) hat einiges auf dem Kasten
Das Samsung Galaxy S20(+) bietet eine maximale Kamera-Auflösung von 64 MP. Dennoch macht es offenbar bessere Foto als Xiaomis Mi Note 10.
Google Maps Tipps: Sechs versteckte Funk­tio­nen, die ihr kennen soll­tet
Joerg Geiger
Sechs Tipps, die den Umgang mit Google Maps erleichtern.
Ihr glaubt ihr kennt euch aus mit Google Maps? Dann schaut euch mal diese Tipps an – die App hält einige versteckte Funktionen bereit.
Trotz MWC-Ausfall: Dieser Herstel­ler fährt trotz­dem nach Barce­lona
Francis Lido
Der MWC findet 2020 leider nicht statt
Ihr habt es sicherlich mitbekommen: Der MWC 2020 fällt aus. Dennoch stellt ein Hersteller in Barcelona neue Geräte vor.