Umstrittene WhatsApp-Funktion: Eingriff ins Adressbuch geplant

Weg damit !7
WhatsApp will verifizierte Accounts von Unternehmen mit einem grünen Haken versehen
WhatsApp will verifizierte Accounts von Unternehmen mit einem grünen Haken versehen(© 2017 CURVED)

WhatsApp hat damit begonnen, Accounts von Unternehmen zu verifizieren und entsprechend kenntlich zu machen. Damit die Kommunikation zwischen Nutzer und Firmen in Zukunft aber auch problemlos funktioniert, laufen parallel weitere Vorbereitungen. Eine davon könnte direkte Auswirkungen auf unsere Smartphone-Adressbücher haben.

WhatsApp und besonders die Unternehmen, mit denen Ihr Euch womöglich in Zukunft über den Messenger unterhaltet, möchten nämlich sichergehen, dass deren Namen auch korrekt abgespeichert wurde. Die niederländischen und auf WhatsApp spezialisierten Leak-Experten von WhatsAppen haben über Twitter einen Screenshot veröffentlicht, der nun zeigt, wie die App Euch in Zukunft darauf hinweist, wenn Ihr den Accountnamen nicht richtig geschrieben habt.

Nur echt mit grünem Haken

Das Beispiel zeigt, was ein Nutzer zu lesen bekommt, nachdem er den Account der niederländischen Airline KLM nicht unter dem korrekten Namen "KLM Royal Dutch Airlines" abgespeichert hat. Der Messenger weist dann per Benachrichtigung auf den Fehler hin und bietet an, den Namen automatisch im Adressbuch des Nutzers zu korrigieren.

Im Anschluss wird der Firmenaccount mit einem grünen Haken versehen und so als "verifiziert" gekennzeichnet. Der Screenshot stammt aus der aktuellen Beta des Messengers, weshalb noch nicht sicher ist, dass das Feature in dieser Form auch seinen Weg in die finale Version von WhatsApp findet. Wie die Betreiber auch selbst anmerkten, möchten sie die nächsten Monate nutzen, um weiter an den Business-Apps und -Funktionen des Messengers zu arbeiten und zu feilen. Wir dürfen also gespannt sein, wie die Kommunikation mit Unternehmen in Zukunft wirklich ablaufen wird.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 6T: An diesem Tag soll die Enthül­lung statt­fin­den
Sascha Adermann
Der Nachfolger des OnePlus 6 (Bild) soll schon bald erscheinen
Das OnePlus 6T ist womöglich spätestens Mitte Oktober 2018 offiziell. Eine geleakte Einladung soll den Termin des Events verraten.
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.
Schö­nes Termin­chaos: Google Kalen­der erstrahlt in neuem Design
Christoph Lübben
Google Kalender erhält auf allen Plattformen nach und nach ein neues Design (Bild: altes Design)
Termine ohne Ecken und Kanten: Für den Google Kalender rollt derzeit ein neues Design aus. Dieses liefert euch in erster Linie viele Rundungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.