Umstrittene WhatsApp-Funktion: Eingriff ins Adressbuch geplant

Weg damit !7
WhatsApp will verifizierte Accounts von Unternehmen mit einem grünen Haken versehen
WhatsApp will verifizierte Accounts von Unternehmen mit einem grünen Haken versehen(© 2017 CURVED)

WhatsApp hat damit begonnen, Accounts von Unternehmen zu verifizieren und entsprechend kenntlich zu machen. Damit die Kommunikation zwischen Nutzer und Firmen in Zukunft aber auch problemlos funktioniert, laufen parallel weitere Vorbereitungen. Eine davon könnte direkte Auswirkungen auf unsere Smartphone-Adressbücher haben.

WhatsApp und besonders die Unternehmen, mit denen Ihr Euch womöglich in Zukunft über den Messenger unterhaltet, möchten nämlich sichergehen, dass deren Namen auch korrekt abgespeichert wurde. Die niederländischen und auf WhatsApp spezialisierten Leak-Experten von WhatsAppen haben über Twitter einen Screenshot veröffentlicht, der nun zeigt, wie die App Euch in Zukunft darauf hinweist, wenn Ihr den Accountnamen nicht richtig geschrieben habt.

Nur echt mit grünem Haken

Das Beispiel zeigt, was ein Nutzer zu lesen bekommt, nachdem er den Account der niederländischen Airline KLM nicht unter dem korrekten Namen "KLM Royal Dutch Airlines" abgespeichert hat. Der Messenger weist dann per Benachrichtigung auf den Fehler hin und bietet an, den Namen automatisch im Adressbuch des Nutzers zu korrigieren.

Im Anschluss wird der Firmenaccount mit einem grünen Haken versehen und so als "verifiziert" gekennzeichnet. Der Screenshot stammt aus der aktuellen Beta des Messengers, weshalb noch nicht sicher ist, dass das Feature in dieser Form auch seinen Weg in die finale Version von WhatsApp findet. Wie die Betreiber auch selbst anmerkten, möchten sie die nächsten Monate nutzen, um weiter an den Business-Apps und -Funktionen des Messengers zu arbeiten und zu feilen. Wir dürfen also gespannt sein, wie die Kommunikation mit Unternehmen in Zukunft wirklich ablaufen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix soll 80 "Origi­nals"-Filme für 2018 planen
Francis Lido1
Netflix plant für 2018 günstige Indie-Filme und teure Blockbuster
Netflix setzt noch stärker auf Eigenproduktionen: Insgesamt 80 Filme verschiedenster Größenordnung will der Streaming-Dienst 2018 selbst produzieren.
Neues Nokia-Smart­phone soll im Okto­ber enthüllt werden
Christoph Lübben
Auf dem Event könnte auch einfach das bereits bekannte Nokia 8 für China angekündigt
HMD Global soll auf einem Event im Oktober mindestens ein neues Nokia-Smartphone enthüllen. Womöglich wird das Mittelklasse-Gerät Nokia 7 präsentiert.
Galaxy S9: Release könnte sich wegen 3D-Front­ka­mera verzö­gern
Christoph Lübben1
Das Galaxy S9 könnte dem Galaxy S8 (Bild) optisch ähneln, jedoch eine 3D-Kamera in der oberen Leiste erhalten
Nun behauptet eine weitere Quelle, das Samsung eine 3D-Frontkamera im Galaxy S9 verbauen könnte. Allerdings könnte dies zu Lieferproblemen führen.