iOS 8.3 mit Touch ID-Problemen nach Update

iOS 8.3 bringt eine lange Liste von Neuerungen und Verbesserungen – aber auch einen Bug: Nutzer beklagen nach dem Update das Versagen von Touch ID im App Store und bei iTunes. Demnach können Downloads plötzlich nicht mehr per Fingerabdruck bestätigt werden. Ein neues Feature verschwindet unterdessen sogar aus den Einstellungen.

Bei einem Download aus dem App Store oder von iTunes erlaubt iOS 8.3 es einigen Nutzern offenbar nicht die zeitsparende Bestätigung via Touch ID. Stattdessen muss jedes Mal – und nicht mehr wie gehabt lediglich das erste Mal nach dem Neustart des iPhones oder iPads – das Apple-ID-Passwort eingegeben werden. Das melden Nutzer sowohl in Apples Support-Forum, als auch auf der Social-News-Plattform Reddit; auch bei einem Test auf einem iPhone 6 in der CURVED-Redaktion zeigte sich der Bug.

Eigentlich könnt Ihr festlegen, dass Ihr nicht beidem jedem Einkauf im App Store oder bei iTunes Euer Passwort benötigt. Stattdessen erlaubt das Aktivieren der Option "iTunes & App Store" in den Einstellungen unter "Touch ID & Code" die Nutzung Eures Fingerabdrucks als Passwort-Ersatz. Der Schalter scheint bei einigen Nutzern von iOS 8.3 keine Bedeutung mehr zu haben: Selbst wenn er aktiviert ist, wird immer wieder die umständlichere Eingabe des Passworts verlangt.

iOS 8.3-Bug lässt neues Feature verschwinden

Ein neues Feature des Updates scheint der Bug offenbar gleich mit zu verschlucken: Unter "Einstellungen | iTunes & App Store | Passworteinstellungen" könnt Ihr festlegen, dass für Gratis-Apps generell keine Passwort-Abfrage mehr erforderlich ist. Der mit iOS 8.3 eingeführte Menüpunkt "Passworteinstellungen" fehlt auf unserem Bug-geplagten Testgerät aber – beim Gegencheck auf einem Vergleichsgerät ohne Touch ID ist er wie erwartet an Ort und Stelle direkt unter der Apple ID zu finden.

Der Bug ist kein besonders schwerwiegender, macht Downloads im App Store und bei iTunes aber umständlicher, als sie eigentlich sein sollten. Ob Apple hier mit einem kleineren Update auf iOS 8.3.1 nachbessern will, ist bislang nicht bekannt. Es gibt aber bereits Indizien dafür, dass Apple vor dem Release von iOS 9 noch ein iOS 8.4 plant. Das räumt dann hoffentlich mit dem Bug auf.


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido
Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller2
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.
Apple will eure Augen bei iPhone-Nutzung im Dunkeln schüt­zen
Francis Lido3
Night Shift steht auf iPhones seit iOS 9.3 zur Verfügung
Helle Smartphone-Displays blenden ihre Nutzer beim Einschalten. Apple könnte das in Zukunft mit einem Sensor verhindern.