Upgrade zum Galaxy-S8-Chip: Samsung will bald mit Produktion beginnen

Naja !5
Der Exynos 8895 ist die erste Generation der im 10-nm-Verfahren hergestellten Chipsätze
Der Exynos 8895 ist die erste Generation der im 10-nm-Verfahren hergestellten Chipsätze(© 2017 Samsung)

Zeitnah zum Release des Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus arbeitet Samsung schon an der Produktion des Nachfolger-Chipsatzes. Der nächste High-End-Exynos-Chip soll allerdings nur leichte Verbesserungen bringen und ist eher eine Art Upgrade in den Bereichen Leistung und Energieverbrauch.

Samsung teilt in seinem offiziellen Newsroom mit, dass die zweite Generation seiner im 10-nm-Verfahren hergestellten Chipsätze bereit für die Produktion ist. Der Nachfolger des Exynos 8895, der in einigen Regionen auch im Galaxy S8 zum Einsatz kommt, trägt den Zusatz "Low-Power Plus" (LPP). Die erste Chipsatz-Generation wird dagegen als "Low-Power Early" (LPE) bezeichnet.

Produktion erst im vierten Quartal

Die zweite Generation der Chipsätze soll Samsung zufolge im Vergleich zur ersten Generation ungefähr 15 Prozent weniger Energie verbrauchen und 10 Prozent mehr Leistung bringen. Da Samsung nicht nur die hauseigenen Exynos-Chips, sondern auch den Snapdragon 835 von Qualcomm produziert, ist davon auszugehen, dass diese Aussage für beide im 10-nm-Verfahren hergestellte Modelle gilt. Viel schneller als beispielsweise das Galaxy S8 dürften die mit den Chips der zweiten Generation ausgestatteten Android-Smartphones also demnach nicht sein.

Obwohl die nächsten Exynos-Chipsätze zur Massenproduktion freigegeben sind, wird es noch etwas dauern, ehe die Herstellung beginnt und die Fertigungsanlagen dafür umgerüstet wurden: Im vierten Quartal 2017 sollen die ersten Chips laut der aktuellen Planung vom Band laufen – voraussichtlich also rechtzeitig für den im Jahr 2018 erwarteten Nachfolger des Galaxy S8, der wahrscheinlich im ersten Quartal 2018 vorgestellt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Künf­tige Pixel-Smart­pho­nes könn­ten Touch­pad auf Rück­seite erhal­ten
Michael Keller
Das Touchpad des Pixel-Smartphones könnte mit dem Zeigefinger bedient werden
Google wurde in den USA ein Patent zugesprochen. Dabei handelt es sich um ein Touchpad, das künftige Pixel-Smartphones auszeichnen könnte.
Diese Android-Featu­res wünschen wir uns für iOS
Jan Johannsen1
Spotlight und Siri können zwar schon viel, aber noch nicht den Bildschirminhalt analysieren.
iOS 11 bringt massig neue Funktionen mit, aber ein paar Android-Features hätten wir auch gerne auf dem iPhone und iPad.
OnePlus 5 ist ab sofort in zwei Ausfüh­run­gen verfüg­bar
Guido Karsten
OnePlus 5 Schwarz und Grau
Das OnePlus 5 ist da: Ab sofort ist der neue "Flaggschiffkiller" in zwei Ausführungen, die sich nicht nur optisch unterscheiden, erhältlich.