Verkauf des BlackBerry KeyOne startet Anfang Mai

Her damit !9
BlackBerry hat das KeyOne auf dem MWC 2017 vorgestellt
BlackBerry hat das KeyOne auf dem MWC 2017 vorgestellt(© 2017 CURVED)

Bald könnt Ihr das BlackBerry KeyOne erwerben: Wie nun bekannt wurde, soll der Verkauf des neuen Android-Smartphones im Mai dieses Jahres in Europa starten. Somit müssen sich Interessenten nur noch knapp einen Monat gedulden, bis sie das Gerät in den Händen halten können.

Der Hinweis stammt von dem britischen Händler Clove: Auf seiner Webseite vermerkt der Anbieter als Release-Datum für das BlackBerry KeyOne "expected 5th May". Also geht er zumindest davon aus, das Smartphone ab diesem Tag tatsächlich in seinem Sortiment zu haben. In Deutschland ist das Smartphone zumindest bei einem Anbieter seit Mitte März 2017 vorbestellbar. Gut möglich also, dass der Release auch hierzulande rund um den 5. Mai stattfinden wird.

Mehrere Verzögerungen

BlackBerry hat das KeyOne auf dem Mobile World Congress (MWC) 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt. Zunächst wurde erwartet, dass das Smartphone kurze Zeit später auch erhältlich sein würde, also im Laufe des Monats März, wie PhoneArena berichtet. Allerdings habe der chinesische Auftragsfertiger TCL den Verkaufsstart immer wieder verschoben; BlackBerry selbst deutete unlängst an, dass der Release erst im Mai oder sogar noch später erfolgen wird. Möglicherweise wird es aber doch nicht mehr allzu lange dauern.

Mit dem KeyOne spricht BlackBerry vor allem Freunde einer physischen Tastatur an – einst das Markenzeichen des Unternehmens. Das Smartphone mit 4,5-Zoll-Display verfügt über eine solide Mittelklasse-Ausstattung, ist allerdings mit dem Preis von 599 Euro zur Einführung nicht günstig zu haben. Einen guten Eindruck vermittelt Euch unser erstes Hands-on vom MWC 2017, das auch ein Video enthält.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.