Verlorenes iPhone am anderen Ende der Welt aufgetaucht

Supergeil !13
Einmal Japan und zurück – Kevin Whitneys iPhone ist weit gereist
Einmal Japan und zurück – Kevin Whitneys iPhone ist weit gereist(© 2014 CURVED Montage)

Ganze neun Monate glaubte Kevin Whitney sein iPhone 4 verloren – das Apple-Smartphone machte indes eine kleine Weltreise und tauchte in Japan wieder auf. Von dort fand es den Weg zurück zu seinem Besitzer. Diese Story ist offenbar kurios genug für einen News-Bericht im US-TV und die Werbezwecke eines Schutzhüllenherstellers – und für uns.

Bei Arbeiten in einem seiner Silos rutschte Farmer Whitney sein iPhone 4 aus der Tasche und ging im Getreidehaufen verloren. Das glaubte der Besitzer zumindest, bis er neun Monate später einen Anruf aus dem japanischen Kashima erhielt. Der Anrufer vom anderen Ende der Welt fragte, ob er ein gewisser Kevin Whitney sei und zufällig sein Telefon verloren habe.

Wie sich herausstellen sollte, wurde das iPhone 4 nach einer rund 11.000 Kilometer langen Reise in einer Getreidelieferung aus den Vereinigten Staaten gefunden – unbeschadet und funktionstüchtig. Da Whitney keine Code-Sperre eingerichtet hatte, konnte der Finder das Gerät einschalten und die Kontaktdaten seines Besitzers herausfinden. Anschließend trat das iPhone 4 den Rückweg ins heimische Chickasha im US-Bundesstaat Oklahoma an – diesmal allerdings nicht umgeben von 125 Tonnen Getreide.

Von Oklahoma nach Japan ins Fernsehen zur Werbung

KFOR, ein lokaler TV-Sender aus Whitneys Heimat, berichtete über die Irrwege des iPhones, auf welche nun auch Zubehörhersteller Speck Products aufmerksam wurde. Dieser nutzt die kuriose Story nun zu Werbezwecken für seine Schutzhüllen – immerhin soll eine solche das Apple-Smartphone auf seinen Reisen beschützt haben. iPhone-Besitzer Whitney wollte dies bislang offenbar nicht bestätigen, aber Speck will sein CandyShell-Case auf den Bildern wiedererkannt haben und widmet der Geschichte einen Blog-Eintrag samt Tweet.

You wouldn't believe where this farmer's Speck case ended up. http://t.co/r7ytCF2269#speckinthewildpic.twitter.com/GKAkzl5t9A
— Speck Products (@speckproducts) 8. Juli 2014

Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.3.1 ist da und bringt Bugfi­xes und erhöhte Sicher­heit
Michael Keller
Her damit !5iOS 10.3 unterstützt auch 32-Bit-Geräte wie das iPhone 5
Apple hat iOS 10.3.1 für alle kompatiblen Geräte veröffentlicht. Mit dem kleinen Update sollen in erster Linie Bugs von iOS 10.3 ausgeräumt werden.
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Unfassbar !11Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.
Konkur­renz für Amazon Echo und Google Home: HomePod immer erfolg­rei­cher
Michael Keller6
Weg damit !6Apples HomePod soll vor allem durch hervorragenden Klang überzeugen
Apple hält sich mit Verkaufszahlen zum HomePod bedeckt. Schätzungen zufolge war der smarte Lautsprecher Anfang 2018 aber erfolgreicher als zuvor.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.